Telekom als größter Verlierer
Die Gewinner und Verlierer im Dax 2005

Die deutschen Standardwerte haben 2005 fast ausschließlich zugelegt. Der Deutsche Aktienindex zog im Vergleich zum Vorjahr um rund 28 Prozent auf 5408 Punkte an.

HB FRANKFURT. Der Aktienkurs der Deutschen Börse verdoppelte sich nahezu, unter den 30 Werten beendeten nur Infineon, Altana und Deutsche Telekom das Jahr mit einem negativen Vorzeichen. Es folgt eine Zusammenstellung der prozentualen Veränderungen vom größten Gewinner bis zum größten Verlierer in Deutschlands wichtigstem Börsenbarometer.

Unternehmen: Veränderung gegen Vorjahr in Prozent:

Deutsche Börse +95,5
Commerzbank +71,6
Continental AG +60,5
MAN +59,1
RWE +53,7
Fresenius Medical Care +50,3
Bayer AG +47,9
Hypo Real Estate +44,2
Linde +42,8
Adidas-Salomon +34,7
Volkswagen +33,8
Henkel KGaA +32,8
Allianz +31,1
Eon +30,3
Münchener Rückversicherung +26,5
Deutsche Bank +25,4
DaimlerChrysler +22,3
BASF +22,1
Deutsche Post +21,2
Lufthansa +18,6
SAP +16,6
Siemens +16,1
BMW +11,6
ThyssenKrupp +8,8
Tui +6,7
Schering +2,9
Metro +0,8
Altana -1,1
Infineon Technologies -3,1
Deutsche Telekom -15,4

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%