Umfrage
Investoren sehen US-Aktien skeptisch

Der amerikanische Nebenwerteindex Russell 2000 fällt weiter. Nach Einschätzung der Experten von Merrill Lynch und Citigroup signalisiert das aktuelle Tief weitere Verluste. Eine striktere Kreditvergabe bei gleichzeitig zu optimistischen Gewinnprognosen dürfte demnach für weiteren Druck auf die Aktienkurse sorgen.

NEW YORK. Für die Marktstrategen von Merrill Lynch und der Citigroup signalisiert das Sechs- Wochen-Tief des breiten und mit US-Nebenwerten besetzten US-Aktienindex Russell 2000 weitere Verluste. Eine striktere Kreditvergabe bei gleichzeitig zu optimistischen Gewinnprognosen dürfte demnach für weiteren Druck auf die Aktienkurse sorgen.

"Die Investoren müssen sich erstmal daran gewöhnen, dass wir uns inmitten einer Rezession befinden", hieß es in einer Studie von Analyst Steven DeSanctis von der Investmentbank Merrill Lynch. Noch weiter geht die Analystin Lori Calvasina von der Citigroup. Sie erwartet, dass die Kurse weiter fallen werden und durchaus auch "extrem niedrige" Stände erreichen können. Die nachgebende Konjunktur in den USA werde den Effekt weiter verstärken.

60 Prozent von 65 in einer Umfrage der Citigroup befragten institutionellen Investoren hatten erklärt, dass die Januar-Stände bei kleinen und mittelgroß kapitalisierten Unternehmen noch nicht den Tiefpunkt des gesamten Jahres darstellten. Seit dem 13. Juli 2007, als der Russell 2000 ein Allzeithoch markiert hatte, hat das Börsenbarometer rund 20 Prozent verloren. Bloomberg

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%