Unternehmen erwartet Umsatzschub
Eurex US erhält britische Börsenzulassung

Die weltgrößte Terminbörse Eurex hat für ihre Tochter Eurex US die Zulassung der britischen Börsenaufsicht FSA erhalten und damit einen wichtigen Schritt im Aufbau einer globalen Derivatebörse gemacht.

HB FRANKFURT. Die Eurex US sei nun als ausländische Börse (overseas investment exchange) in Großbritannien anerkannt, teilte die britische Financial Service Authority (FSA) am Freitag mit.

Damit können britische Banken nun an der im Februar gegründeten US-Tochter der Eurex handeln. Eurex-Chef Ferscha hatte zuletzt in einem Reuters-Interview gesagt, er erwarte von dieser Zulassung einen Umsatzschub für die Eurex US, die bislang nur geringe Handelsumsätze aufweisen kann. „Die britischen Kunden sind ein wichtiges Element für die Eurex US. Zu bestimmten Tageszeiten sind bei den meisten großen Häusern die Londoner Büros mit dem Handel betraut“, sagte Ferscha.

Seit die von der Deutschen Börse betriebene deutsch-schweizerische Eurex vor drei Monaten den Einstieg in den umkämpften US-Markt wagte, konnte sie nur geringe Marktanteile im Handel mit Derivaten auf US-Staatsanleihen erzielen. So wurden im April auf der Eurex US knapp 109 000 Kontrakte gehandelt, dem standen gut 26 Millionen bei der Konkurrenzbörse Chicago Board of Trade (CBoT) gegenüber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%