Börse Inside
US-Autoverkaufszahlen belasten Conti-Aktie

Nach den US-Absatzzahlen richten die Anleger heute ihr Augenmerk auf Autos und alles, was damit zu tun hat. Entsprechend verliert die Aktie des Reifenherstellers Continental.

HB FRANKFURT. Die Conti-Papiere führten am frühen Nachmittag die Verliererliste beim Deutschen Aktienindex (Dax) mit einem Abschlag von 3,5 Prozent auf 30,46 Euro an. "Da die Zahlen schwach waren, befürchten wohl einige, dass sich das auch negativ auf die Zulieferer auswirken könnte“, sagte ein Frankfurter Händler.

Vor allem die deutschen Autohersteller hatten im Januar im US-Geschäft deutliche Absatzeinbußen hinnehmen müssen. Börsianer verwiesen auch darauf, dass die Conti-Aktie seit März 2003 mehr als 160 Prozent an Wert gewonnen habe. „Ich denke, bei Conti nehmen die Leute nach der Kursrally der vergangenen Monate einfach Gewinne mit. Auslöser könnten die schwachen Autoabsatzzahlen in den USA gewesen sein“, sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%