US-Börsenausblick
Zahlen, Zahlen, Zahlen

Die jüngsten Konjunkturdaten aus den USA waren wenig erfreulich. Dennoch besteht eine gute Chance, dass der Dow Jones in der kommenden Woche neue Rekorde aufstellt. Denn es stehen zahlreiche Zwischenbilanzen an.

HB NEW YORK. Sollte es Konzernen wie Procter & Gamble und General Motors gelingen, die Anleger mit unerwartet guten Ergebnissen zu überraschen, steht Händlern zufolge weiter steigenden Kursen nichts im Wege. Auch wenn die Wirtschaftsdaten wie der am Freitag erscheinende Arbeitsmarktbericht für April enttäuschend ausfiele, könnte dies die Euphorie der Anleger nur schwer bremsen, sagten Händler. Andere Börsianer rechneten nach den jüngsten Kursgewinnen dagegen mit einer Verschnaufpause.

Dem Dow-Jones-Index der Standardwerte war vergangenen Mittwoch erstmals der Sprung über die Marke von 13 000 Punkten gelungen. Am Freitag schloss er auf einem erneuten Rekordstand von 13 120 Punkten. Insgesamt legte der Dow in der vergangenen Woche 1,23 Prozent zu, der breiter gefasste S&P-500-Index 0,66 Prozent, und der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 1,22 Prozent.

„Die meisten Unternehmenszahlen sorgen weiterhin für positive Überraschungen und ich glaube, das wird so weiter gehen“, sagte Art Nunes von IMS Capital Management. Vergangene Woche legten 177 im S&P-Index notierte Firmen ihre Zahlen vor. 123 übertrafen die Markterwartungen, 32 verfehlten sie.

Von den Wirtschaftsdaten wird die Anleger vor allem der Arbeitsmarktbericht für April interessieren. Experten erwarten hier ein Ansteigen der Stellen außerhalb der Landwirtschaft um 100 000. Das würde ein schwächeres Wachstum bedeuten als im März, als 180 000 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. Daneben werden in der Woche unter anderem Zahlen zur Produktivität der US-Wirtschaft erwartet. Auch wollen Fahrzeughersteller ihre US-Absatzzahlen für den Monat April vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%