US-Einzelhändler
Neiman Marcus bereitet Börsengang vor

Die US-Einzelhandelskette Neiman Marcus will an die Börse. Allerdings halten sich die Privatinvestoren, denen die Luxus-Kette gehört, noch alle Optionen offen. Sie könnten das Unternehmen auch an einen Käufer abgeben.
  • 0

New YorkDie US-Einzelhandelskette Neiman Marcus bereitet Insiderinformationen zufolge einen Börsengang vor. Damit seien bereits die Banken Credit Suisse, JPMorgan und Bank of America beauftragt worden, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen am Montag. Die Privatinvestoren TPG Capital, Warburg Pincus und Leonard Green & Partners, denen die Luxus-Kette mit Sitz in Texas gehört, hielten sich aber alle Optionen offen und könnten das Unternehmen auch an einen Käufer abgeben.

TPG und Warburg hatten Neiman Marcus 2005 für 5,1 Milliarden Dollar von der Börse genommen. Die beteiligten Unternehmen und Banken waren zunächst nicht zu erreichen oder lehnten Stellungnahmen ab.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Einzelhändler: Neiman Marcus bereitet Börsengang vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%