US-Zinsentscheid und Banken-Berichte
Dax-Ausblick: Im Westen viel Neues

Wieder einmal schauen die Anleger gebannt gen Westen. In der kommenden Woche dürfte die US -Notenbank mit ihrer Zinsentscheidung den Takt an den Börsen vorgeben. Nach dem aktuellen Bear Stearns-Debakel stehen zudem weitere große US-Banken mit ihren Geschäftsberichten im Rampenlicht. Die Nachrichten aus den USA werden auch den Dax beeinflussen.

HB FRANKFURT. "Generell sind wir weiter eher pessimistisch gestimmt", sagt LBBW -Aktienstratege Michael Köhler. Die Fed habe mit ihren jüngsten Aktionen nur eine kurzfristige Beruhigung der Märkte erreicht. Zudem sei im Finanzsektor die Abschreibungswelle im Zusammenhang mit der US-Hypothekenkrise längst noch nicht ausgestanden. Das teure Öl und der schwache Dollar dürften zusätzlich belasten.

In der zu Ende gehenden Woche ist der Dax nach einer Zick-Zack-Bewegung per Saldo nicht von der Stelle gekommen. Am Freitag Nachmittag hatten schlechte Nachrichten aus den USA den deutschen Leitindex nach unten gedrückt. Die US-Investmentbank JP Morgan und die amerikanische Notenbank (Fed) stellen der US-Bank Bear Stearns kurzfristig Gelder zur Verfügung, um einen finanziellen Engpass zu verhindern. Bear Stearns sei damit vor einem möglichen Kollaps bewahrt worden, hieß es.

Der Dax hat seit Jahresbeginn rund 20 Prozent an Wert verloren und damit den gesamten Vorjahresgewinn eingebüßt. "Der Markt befindet sich noch nicht in einer Übertreibungsphase", sagt Köhler. "Auf Drei-Monats-Sicht können wir uns vorstellen, dass der Dax bis auf 6 000 Punkte nachgibt."

Unentschlossenheit bestimmt die Stimmung der Dax-Anleger, wie auch die aktuelle Sentimentanalyse des Daytradebrokers Clickoptions zeigt. Die meisten Anleger (43 Prozent) wählten Tunnel- und Lasso-Optionen, mit denen die Anleger auf eine Kursentwicklung bzw. einen Endstand innerhalb eines bestimmten Korridors setzen. Die meistgehandelte Tunnel-Option hat einen Korridor zwischen 6 070 und 6 950 Punkten, die meistgehandelte Lasso-Option sogar zwischen 5 890 und 7 130 bei gleicher Laufzeit. "Die aktuelle Marktlage bietet wenige konkrete Signale, weshalb die Anleger weiterhin abwarten", sagt Clickoptions-Sprecher Richard Ohl.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Im Westen viel Neues

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%