VDax-Future erwartet
Deutsche Börse legt VDax neu auf

Die Deutsche Börse hat die Berechnung eines neuen Volatilitätsindex gestartet und plant nach Informationen aus Finanzkreisen Ende des Jahres dazu einen Future.

HB FRANKFURT. Nachdem die Börse Anfang der 90er Jahre einen Future auf den VDax mangels Erfolg eingestellt habe, solle nun Ende 2005 auf Basis eines neu berechneten VDax ein neuer Anlauf gestartet werden, hieß es am Mittwoch in den Kreisen. Die Deutsche Börse wollte sich dazu nicht äußern. Zuvor hatte der Frankfurter Börsenbetreiber mitgeteilt, der VDax werde als „VDax-New“ mit einer veränderten Berechnungsmethodik neu gestartet.

Im VDax kommt die erwartete Schwankungsbreite des Deutschen Aktienindex (Dax) zu Ausdruck. Berechnet wird der Index auf Grundlage der am Derivatemarkt eingepreisten Prognose der zukünftigen Schwankungen des Dax. Starke Ausschläge sind beim VDax beispielsweise nach Ereignissen wie den Anschlägen am 11. September 2001 zu sehen, wenn die Unsicherheit an den Märkten über die künftige Entwicklung besonders groß ist.

Die Investmentbank Goldman Sachs, die den VDax-Neu gemeinsam mit der Deutschen Börse erstellt hat, wird nach eigenen Angaben ab Donnerstag ein Zertifikat auf diesen Index vertreiben. Damit können Anleger auf die Entwicklung der Volatilität im Dax am Kapitalmarkt wetten.

Neben der Erneuerung des VDax kündigte die Deutsche Börse gemeinsam mit der Schweizer Börse SWX die Einführung der Volatilitätsindizes auf den Schweizer SMI VSMI und den Euro-Stoxx50 an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%