Verhandlungen über Joint Venture Französische Broker fusionieren

Die beiden französischen Großbanken Crédit Agricole und Société Générale stehen nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg kurz vor der Gründung eines Joint Ventures für ihr US-Futures-Geschäft.

ali PARIS. Durch den Zusammenschluss von Calyon Financial (Crédit Agricole) und Fimat (Société Générale) entstünde der drittgrößte Broker für Futures und Optionen auf Zinsen, Metalle und Rohstoffe ein.

Eine Sprecherin der Société Générale wollte den Bericht nicht kommentieren. Calyon, die Investmentbank des Crédit Agricole, reagierte nicht auf eine Anfrage. Laut Bloomberg diskutieren beide Großbanken derzeit die Bewertung ihrer Aktivitäten, die in das neue Gemeinschaftsunternehmen eingebracht werden sollen. Die Verhandlungen könnten in zwei bis drei Wochen zum Abschluss gebracht werden.

Analysten halten die mögliche Kooperation für sinnvoll: „In diesem Geschäft sind große Investitionen nötig, daher muss man so groß wie möglich sein“, sagte Robin Down, Analyst bei HSBC. Sollten die beiden Banken gemeinsame Sache machen, würden sie dem derzeitigen Konsolidierungstrend folgen. Die UBS kaufte im Mai das Futures-Geschäft von ABN Amro für 386 Mill. Dollar und rückte auf Rang zwei der größten Broker hinter Goldman Sachs. Vorige Woche kaufte die Man Group 70 Prozent der Deutsche-Börse-Tochter Eurex US.

Mit dem Kauf eines Futures sichert sich ein Investor den zukünftigen Erwerb eines Wertpapiers oder Rohstoffes zu einem fixen Preis. Das Geschäft wächst stark. Die Zahl der gehandelten Kontrakte legte zuletzt weltweit um zwölf Prozent zu. Zum Vergleich: Das Volumen an gehandelten Aktien an der New York Stock Exchange wuchs 2005 um zehn Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%