Versicherer peilt Erlös von drei Milliarden Dollar an
China Life treibt Börsengang voran

Der größte chinesische Lebensversicherer China Life Insurance will mit seinem Börsengang in Hongkong bis zu 3 Mrd. Dollar erlösen. Das sind 50 Prozent mehr als ursprünglich geplant. Damit wird China Life die erste Versicherung der Volksrepublik, die ihre Aktien in der chinesischen Sonderwirtschaftszone notieren lässt.

Bloomberg PEKING. China Life, die mehr als drei Fünftel des chinesischen Lebensversicherungsmarktes kontrolliert, will mit dem Emissionserlös auf dem schnell wachsenden Versicherungsmarkt in China expandieren. Die in Staatsbesitz befindliche Gesellschaft werde heute Details zu dem Börsengang bekannt geben, sagte Wang Xianzhang, Präsident von China Life. „Ursprünglich hatten wir mit einem Erlös von 2 Mrd. Dollar aus unserem Börsengang in Hongkong gerechnet“, erläuterte Wang. „Wir haben im letzten Jahr und in der ersten Hälfte dieses Jahres einen so guten Gewinn eingefahren, dass unsere Berater uns empfehlen, unser Ziel zu erhöhen.“ Begleitet wird der Börsengang von China International Capital Corp., Citigroup, Credit Suisse First Boston und der Deutschen Bank.

Chinesische Versicherungen wie China Life und Ping An Insurance sind auf der Suche nach neuem Kapital, um Krankenversicherungen und soziale Absicherung anzubieten, die bisher der Staat für die 1,3 Milliarden Chinesen übernommen hatte. Der chinesische Versicherungsmarkt ist in den vergangenen drei Jahren um jeweils rund ein Drittel gewachsen. Im letzten Jahr stieg das Prämienaufkommen um 45 Prozent auf 305,3 Mrd. Yuan (33,9 Mrd. Euro).

An die Börse sollen Aktien einer eigens gegründeten Tochtergesellschaft kommen, die alle nach 1999 abgeschlossenen Policen verwaltet. Die Tochtergesellschaft wurde im Rahmen einer im Mai angekündigten Reorganisierung gegründet, um die Qualität der Vermögenswerte in den Büchern von China Life zu verbessern. Ein erfolgreicher Börsengang würde den Weg für Chinas zweitgrößte Versicherungsgesellschaft Ping An ebnen, die bereits Goldman Sachs, Morgan Stanley und HSBC Holdings als Investoren gewonnen hat. People's Insurance, Chinas älteste Versicherung, hat Morgan Stanley und China International mit der Begleitung bei einem Börsengang beauftragt. PICC Property & Casualty, eine Tochter der größten chinesischen Sachversicherung, plant, mit einem Börsengang in Hongkong im Oktober bis zu 6 Mrd. Yuan einzunehmen. Investoren und Analysten sind sich einig, dass der chinesische Markt für Lebensversicherungen schnell wächst und für Investoren, die auf Finanzdienstleistungen auf dem chinesischen Festland setzen wollen, die beste Investitionsmöglichkeit ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%