Warten auf eine Korrektur
Dax-Ausblick: Schritt für Schritt aufwärts

Der Dax schreitet konsequent, aber verhalten nach oben. Einige Marktbeobachter warten schon wieder auf eine Korrektur. Doch kaum geben die Kurse mal nach, steigen neue Anleger ein. Nächste Woche bekommen sie wieder viel Nahrung für den Informationshunger.

HB FRANKFURT. Je skeptischer die Börsianer angesichts der anhaltenden Kursgewinne am deutschen Aktienmarkt werden, desto länger scheint die Korrektur auf sich warten zu lassen. „Mit jedem Punkt, den der Dax jetzt steigt, werden die Rufe nach einer Konsolidierung lauter“, sagt Aktienstratege Steffen Neumann von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Doch was sie auslösen sollte, darüber wird gerätselt. „Es fehlen die Impulse für eine stärkere Abwärtsbewegung“, sagt Neumann.

„Wir wissen alle, wie schnell die Stimmung kippen kann, aber ich glaube, noch geht es weiter hoch – peu a peu“, zeigte sich ein Händler zuversichtlicher. Aber noch sei die Stimmung gut, fügte ein Kollege an, „und mit dem jetzigen Niveau können wir alle gut leben. Der Dax trippelt Tag für Tag nach oben, und sobald er einmal schwächelt, steigen wieder Käufer ein“, beschrieb der Händler die Stimmung am Markt, die auch von Übernahmespekulationen lebe. „Es vergeht ja kein Tag, ohne dass nicht ein neues Gerücht auftaucht.“

Auch Investoren zeigen sich optimistisch. Anleger beim Daytradebroker Clickoptions rechnen damit, dass das Kursbarometer kurzfristig das derzeitige Niveau halten wird. Dies geht aus der aktuellen Sentimentanalyse des Brokers hervor. Eine Baisse drohe nicht, prognostiziert auch der technische Analyst Matthieu Driol: „Dass der Dax die Marke bei 7 413 Punkten geknackt hat, deutet darauf hin, dass der Index seine Aufwärtsrichtung beibehält. Ein Anstieg auf bis zu 7 612 Punkte ist kurzfristig möglich“. Driol ist als unabhängiger Analyst für Clickoptions tätig.

Wie Sie mit Zertifikaten höhere Renditen erwirtschaften,
lesen Sie alle 14 Tage im Zertifikate-Newsletter von Handelsblatt.com.

» Hier geht's zur Anmeldung.

Allein in dieser Woche hat der Dax 1,6 Prozent zugelegt. Mit einem Kurspolster von gut sieben Prozent war der Leitindex aus dem April in den Mai gewechselt. Die stärksten Impulse dürften daher von zahlreichen Unternehmensdaten kommen, die der Markt in den nächsten Tagen zu verarbeiten hat. „Wir erreichen in der kommenden Woche den absoluten Höhepunkt der Berichtssaison“, sagte Neumann.

Doch selbst gute Zahlen seien kein Garant für Kursgewinne, warnen einige Analysten. Selbst wenn die Unternehmensergebnisse gut seien, könne es sein, dass bei dem einen oder anderen Wert ein paar Gewinne mitgenommen werden. Schließlich habe der Dax seit seinem Tief im März mehr als 1 000 Punkte zugelegt.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Schritt für Schritt aufwärts

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%