Weltgrößte Platzierung des Jahres
Italien verkauft Enel-Aktien für 7,18 Euro

Die italienische Regierung will durch den Verkauf von bis zu zehn Prozent an Enel, Europas viertgrößtem Energieversorger, 4,1 Mrd. Euro einnehmen. Das teilte das italienische Finanzministerium mit. In der weltgrößten Aktienplatzierung des laufenden Jahres werde Italien Enel-Aktien zu je 7,18 Euro an institutionelle Investoren veräußern.

Bloomberg ROM. Das sind 0,7 Prozent weniger als der Schlusskurs der Aktie am Freitag. Privatinvestoren können die Titel für 7,07 Euro das Stück kaufen. Den Erlös aus der vierten Emission von Staatsanteilen seit dem Enel-Börsengang im Jahr 1999 will die Regierung um Premierminister Silvio Berlusconi zum Abbau der Staatsverschuldung nutzen.

Der Aktienkurs von Enel hat sich seit Jahresanfang kaum verändert. Der Konzern hat angekündigt, die Dividende anzuheben, wenn er seine Telekomsparte Wind verkauft hat. Schon jetzt zahlt Enel die höchste Dividendenrendite des Sektors.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%