Xetra
Deutsche Börse verzeichnet erneut herben Umsatzrückgang

Die Deutsche Börse hat im Mai erneut einen starken Umsatzrückgang auf dem elektronischen Handelssystem Xetra verbucht. Die Umsätze gingen laut Orderbuchstatistik im Vergleich zum Vorjahresmonat um 38 Prozent auf 89,8 Mrd. Euro zurück, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

HB FRANKFURT. Der Rückgang fiel allerdings nicht so stark aus wie noch im April. Insgesamt wurden an der Deutschen Börse im Mai 96 Mrd. Euro umgesetzt - 36 Prozent weniger als im Mai 2008. Davon entfiel der Großteil auf Xetra, das Frankfurter Parkett trug 6,6 Mrd. Euro (Mai 2008: 6,9 Mrd Euro) zu den Umsätzen bei.

In deutschen Aktien wurden 83,4 Mrd. Euro umgesetzt und in ausländischen Papieren 9,9 Mrd. Euro. Auf Xetra und das Parkett der Börse Frankfurt entfielen der Mitteilung zufolge damit knapp 97 Prozent des Handelsvolumens in deutschen Aktien. Bei ausländischen Aktien seien gut 91 Prozent des Umsatzes über Xetra und den Präsenzhandel in Frankfurt gelaufen.

An allen Wertpapierbörsen in Deutschland belief sich der Umsatz im Mai auf knapp 112 Mrd. Euro. Das waren 33 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Davon entfielen 99,9 Mrd. Euro auf Aktien, Optionsscheine, Zertifikate und Exchange Traded Funds sowie zwölf Mrd. Euro auf Renten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%