Zinsängste drücken Stimmung
Dax-Ausblick: Eiertanz in den Mai

Dem deutschen Aktienmarkt steht nach Ansicht einiger Börsianer eine schwierige Woche bevor. Die Angst vor steigenden Zinsen könnte positive Quartalszahlen der Unternehmen in den Schatten stellen und weiteren Kursanstiegen im Wege stehen.

HB FRANKFURT. "Wir werden einen wackeligen Tanz in den Mai erleben", sagt Aktienstratege Markus Reinwand von Helaba Trust. Die etwas angestaubte Börsenregel "Sell in May and go away" dürfte sich nach Ansicht der Beobachter zum Auftakt in den Wonnemonat wohl bewahrheiten. Einerseits erwarten sie überwiegend gute Quartalszahlen deutscher Konzerne, andererseits könnten wieder aufkeimende Ängste vor steigenden Zinsen angesichts guter Konjunkturdaten die Stimmung drücken. "Die Zeit ist reif für eine Konsolidierung", prognostiziert Marktstratege Frank Schallenberger von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW).

Im Laufe der vergangenen Woche jagte der Deutsche Aktienindex (Dax) ungeachtet neuer Rekordpreise beim Öl auf ein Jahreshoch von mehr als 6 120 Zählern, sackte gegen Ende der Woche aber wieder auf knapp über 6 000 Punkte ab. "Die 6000er-Marke ist langfristig noch nicht in trockenen Tüchern", sagt Reinwand. Da aber ein Großteil deutscher Konzerne kommende Woche Quartalszahlen vorlegt, darunter viele Dax-Schwergewichte, könnten Befürchtungen über ein Trendumkehr aber noch einmal in den Hintergrund rücken. "Die Unternehmenszahlen machen uns Hoffnung", sagt Aktienstratege Steffen Neumann von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP).

Die Termine der kommenden Woche beginnen erst nach dem Maifeiertag am Montag, an dem nur die Börsen Tokio und USA geöffnet haben. Ab Mittwoch fällt Tokio jedoch aufgrund der "Goldenen Woche" mit drei Feiertagen in Folge komplett aus. In Deutschland ist der Kalender hingegen gut gefüllt: Allianz, Deutsche Telekom und VW laden zu ihren Hauptversammlungen. BMW, Deutsche Bank, Metro, Fresenius Medical Care und Henkel verkünden am Mittwoch ihre Quartalsergebnisse. Am Donnerstag folgen BASF, Deutsche Börse, Eon, MAN, Continental, Commerzbank, Beiersdorf und Linde sowie eine Fülle von Nebenwerten. Mit der Zwischenbilanz der Hypo Real Estate klingt die Dax-Berichtssaison am Freitag dann aus. An diesem Tag stehen auch die monatlichen US-Arbeitsmarktdaten für April im Blick.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Eiertanz in den Mai

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%