Bulle & Bär
Adidas und der ferne Osten

Urplötzlich ist Adidas an der Börse wieder ein Thema. Völlig überraschend verbuchte die Aktie vor Fronleichnam die größten Gewinne unter allen 30 Dax-Werten. Die Verwunderung ist gerade deshalb groß, weil zuletzt die Einschätzungen der Experten über die Perspektiven der Aktie alles andere als positiv ausgefallen sind.

FRANKFURT. Urplötzlich ist Adidas an der Börse wieder ein Thema. Völlig überraschend verbuchte die Aktie vor Fronleichnam die größten Gewinne unter allen 30 Dax-Werten. Die Verwunderung ist gerade deshalb groß, weil zuletzt die Einschätzungen der Experten über die Perspektiven der Aktie alles andere als positiv ausgefallen sind. Dauerprobleme mit Reebok, zudem zieht sich durch die Analysteneinschätzungen das Argument, dass 2009 ein Jahr ohne sportliches Großereignis wie Fußball-WM oder Olympia ist, weshalb hier wenig zu erwarten sei. Erst nächstes Jahr sollen wieder besonders viele Leibchen und Sportschuhe verkauft werden, dann wenn auch die Dauer-Animation via TV läuft, glauben Analysten. Als ob die Kunden in diesem Jahr keinen Sport betreiben würden und erst ein sportliches Großereignis bräuchten, um aktiv zu werden! Aber Binsenweisheiten halten sich an der Börse eben besonders gut.

Die Analysten von HSBC haben die Aktie jetzt allen Unkenrufen zum Trotz hoch gestuft. Sie bezeichnen die jüngsten Ergebnisse zwar als "schockierend schlecht", glauben aber, dass es nun mit den schlechten Nachrichten ein Ende hat.

Zumal sich bei Kunden wie bei Investoren - anders als bei Analysten - längst die Einsicht durchgesetzt hat, dass neben sportlichen Großereignissen noch andere Dinge für ein Unternehmen und dessen Produkte sprechen. Corporate Social Responsibility, also die soziale Verantwortung als Unternehmer, zählt zum Beispiel hier dazu. Auch kurz CSR genannt.

Gerade die Sportartikel-Hersteller, die in der Vergangenheit in dem Ruf standen, für möglichst geringes Geld und unter miserablen, oft gesundheitsschädigenden Arbeitsbedingungen in Fernost produzieren zu lassen, zählen dazu. Deswegen hat die Stiftung Warentest jüngst nicht nur die Laufschuhe elf großer Hersteller getestet, sondern auch deren CSR-Bewusstsein. Überraschenderweise bot Adidas nicht nur die besten Test-Ergebnisse, sondern gewährte wie Reebok auch Einblick in die Produktion. Viele Konkurrenten winkten da nur ab. Der Tag, an dem solche Ergebnisse ebenso wie der Leibchen-Verkauf in die Bewertung einer Aktie eingehen, wird irgendwann kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%