Bulle & Bär
Die Zeichen der Zeit

Die Aktienkurse steigen immer weiter. Krise hin oder her. Fast mühelos hat der Deutsche Aktienindex (Dax) vergangene Woche die Hürde von 5 300 Punkten genommen – und damit die meisten Börsenexperten überrascht. Aber was kommt nun?

C. PANSTER | FRANKFURT

Die Aktienkurse steigen immer weiter. Krise hin oder her. Fast mühelos hat der Deutsche Aktienindex (Dax) vergangene Woche die Hürde von 5 300 Punkten genommen - und damit die meisten Börsenexperten überrascht. Aber was kommt nun? Vielleicht eine kräftige Korrektur, die Börsengurus seit Wochen erfolglos herbeireden? Oder geht es weiter nach oben mit den Kursen, weil immer mehr Investoren eilig auf den fahrenden Zug aufspringen?

Diese Woche jedenfalls liefert Anlegern eine Menge Argumente, wie es denn weiter gehen könnte an den Börsen: Neben den wichtigen US-Einkaufsmanagerindizes stehen in Obama-Land die Arbeitsmarktberichte auf dem Programm. Experten rechnen damit, dass die Daten relativ gut ausfallen werden. In Europa treffen sich derweil die Notenbanker der Europäischen Zentralbank (EZB), um zu beraten, wie man denn am besten das viele Geld, das die EZB in den Markt gepumpt hat, möglichst geräuschlos wieder herauszieht. Allzu viel dürfte bei den Beratungen allerdings nicht herumkommen - vorerst jedenfalls. Dazu präsentieren gleich mehrere Dax-Konzerne ihr Zahlenwerk, darunter die Deutsche Telekom, Metro, Allianz und Beiersdorf. Positive Überraschungen nicht ausgeschlossen.

Der wohl beste Indikator für Anleger aber ist derzeit die Stimmung an den Börsen. Viele Analysten und Strategen trauen dem rasanten Kursanstieg nicht so recht über den Weg. Das ist gut so. Eine gesunde Portion Skepsis ist ein sicheres Zeichen dafür, dass der Markt nicht schon wieder vollkommen überhitzt ist. Beunruhigend dagegen wäre es, wenn die Banken kräftig die Werbetrommel rühren würden. Tatsächlich erscheinen viele Aktien gemessen an Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) eher günstig als teuer.

Die große Korrektur wird in dieser Woche jedenfalls nicht kommen. Mit jedem Tag, den der Dax sich über der Marke von 5 000 Punkten hält, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Aufschwung der vergangenen Wochen und Monate mehr ist als nur eine "Bärenmarktrally".

panster@handelsblatt.com

Christian Panster
Christian Panster
Handelsblatt Online / Ressortleiter Finanzen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%