Bulle & Bär
Stimmungsumschung? Der Schein trügt

"Stimmungsumschwung bei den deutschen Privatanlegern" war in der vergangenen Woche eine Studie des US-Vermögensverwalters JP Morgan überschrieben. Wer hingegen genauer schauen wollte, was von hier nach dort geschwungen sein soll, der war ob der positiven Überschrift doch reichlich enttäuscht.

FRANKFURT. Der Anteil der Börsenoptimisten, die in den kommenden sechs Monaten an eine positive Dax-Entwicklung glauben, war um zwölf Prozent gestiegen - auf nun 29,3 Prozent. Viel interessanter ist der Umkehrschluss daraus, der lautet: Über 70 Prozent der Privatanleger sehen selbst nach mehr als drei Monaten kräftigstem Kursaufschwung noch immer keinen Anlass, weiter auf steigende Kurse zu setzen. Man kann selbstverständlich auch diesmal wieder fragen, wie repräsentativ, aussagekräftig und vor allem sinnvoll solche Umfragen sind. Eines steht indes fest: Dass es in den vergangenen Monaten rasant bergauf ging, lag definitiv nicht an den Privatanlegern. Und sollte es in Zukunft weiter nach oben gehen, wird es wieder nicht an ihnen liegen.

Generell lautet die Frage, die in diesem Zusammenhang schon länger im Raum steht: Ist der Aktienmarkt nicht schon längst ein Ort der Großinvestoren geworden, an dem sich vereinzelt einige Privatanleger wie Exoten tummeln? Und fallen diese nicht unter die Kategorie "Special Interest" und stehen dabei auf einer Stufe mit Botanikern, Wanderern und Taubenzüchtern. Wer derzeit am Wochenende auf der Autobahn unterwegs ist und die Vielzahl an Lastwagen sieht, die dieses Gefieder durch die Gegend fahren, der kann vermuten, dass die Zahl der dahintersteckenden Interessenten erstaunlich hoch sein muss. Die der Aktionäre in Deutschland ist indes auf das Niveau von 1988 gesunken.

Es sind viele Dinge in den vergangenen Jahren zusammengekommen, die dazu geführt haben. Die Einführung der Abgeltungsteuer zählt ebenso dazu wie gleich zwei massive Kurseinbrüche innerhalb eines Jahrzehnts. Und auch Anlageberater, die lieber Zertifikate als Aktien empfehlen, haben ihren Teil beigesteuert. Von einem echten Stimmungsumschwung sind wir jedenfalls nach wie vor meilenweit entfernt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%