Bulle & Bär
Zeit des schnellen Geldes

Aus 34 Cent mach fast 90 – in zwei Tagen. Die Aktie des angeschlagenen Solarunternehmens Conergy machts möglich. Auf Wochensicht steht ein Plus von 170 Prozent. Gründe für den rasanten Höhenflug gibt es mehrere, wenngleich keiner davon überzeugend klingt.

FRANKFURT. So machten etwa Spekulationen die Runde, die Beteiligungsgesellschaft Good Energies könnte Interesse haben. Obendrein wird gemunkelt, dass der Kurs mit aller Gewalt über die Ein-Euro-Marke gehoben werden soll. Dann wäre eine neuerliche Kapitalerhöhung möglich, die dem Unternehmen wieder etwas Geld und Zeit verschaffen könnte. Verantwortlich für diese Hau-Ruck-Aktion wiederum sollen Banken sein, die nach der letzten Kapitalerhöhung noch auf großen Beständen säßen, die sie bei Kursen jenseits der Ein-Euro-Grenze versuchen dürften, mit „plus minus null“ loszuwerden, sagen Händler. Nichts Genaues weiß man nicht.

Vermutlich sind die Zeiten an der Börse einfach günstig für billige Aktien. Die Anleger gehen wieder auf höheres Risiko, nachdem der Tiefpunkt an den Märkten überwunden scheint. Im Falle Conergys handelt es sich schlichtweg um eine Wette: Überlebt das Unternehmen oder nicht. Jedes noch so wilde Gerücht, jede noch so klitzekleine gute Nachricht sorgt für Euphorie an der Börse, nachdem der Kurs der Aktie in den vorangegangenen Monaten auf Ramschniveau gefallen war.

Infineon ist ein ähnliches Beispiel. Langsam, aber sicher scheint dem Chiphersteller das Geld auszugehen. Wie der Tochter Qimonda könnte auch dem Mutterkonzern über kurz oder lang das Aus drohen. Der Aktienkurs sackte unter 40 Cent ab. Zuletzt aber sorgten Meldungen über neue Aufträge für gute Laune. Innerhalb weniger Tage verdoppelte sich der Kurs. Noch rasanter ging es bei einem weiteren Wettkandidaten zu. War eine Aktie des Lkw-Zulieferers SAF Holland vor wenigen Wochen noch für 34 Cent zu haben, mussten am Mittwoch 1,30 Euro bezahlt werden.

Es ist die Zeit des schnellen Geldes; wetten lohnt sich wieder. Aber vergessen Sie nicht: Beim Wetten gibt es auch Verlierer.

Christian Panster
Christian Panster
Handelsblatt Online / Ressortleiter Finanzen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%