Die Terminbörse als Star der Aktienbörse
Chicagos Feuerwerk

Terry Duffy und Craig S. Donohue haben in diesen Tagen allen Grund zur Freude. In ihren Verantwortlichkeiten als Chairman und Vorstandschef der größten amerikanischen Terminbörse Chicago Mercantile Exchange (CME) werden sie von den Börsenkollegen an der New York Stock Exchange der Wall Street als so etwas wie „Superstars“ gefeiert. Dieser Jubel hat seine guten Gründe.

FRANKFURT/M. Denn wer im wohl ungünstigsten Moment der vergangenen zwanzig Jahre, nämlich im Dezember des Jahres 2002, inmitten der globalen Terrorwirren als Unternehmen den Gang an die Aktienbörse wagte, dem galt bereits damals der uneingeschränkte Respekt der Finanzwelt-Akteure.

Zur Erleichterung und wohl auch zur Freude von Duffy und Donohue erwies sich das IPO der Chicago Mercantile Exchange Holdings – der Muttergesellschaft des Börsenbetreibers und Clearinghauses – in einem bis dato nur selten störungsfreien Börsenumfeld mit Terror- und Kriegsangst als einer der erfolgreichsten Börsengänge überhaupt. Vom damaligen Emissionskurs bei 35 Dollar je Aktie wurde der seit dem Monat Juli des vergangenen Jahres in den Russell-Aktienindex aufgerückte Titel in den vergangenen Tagen auf das Rekordhoch von bis zu 131,5 Dollar katapultiert. Dies entspricht einem Plus von satten 275 Prozent innerhalb von gerade einmal neunzehn Monaten. Zum Vergleich: Der Dow Jones-Index wies während dieses Zeitraums ein Plus von gerade einmal 18,2 Prozent, der Russel-Index von 42,6 Prozent auf.

An der CME – dem größten Konkurrenten der deutsch/schweizerischen Terminbörse Eurex – werden Futures und Optionen auf Aktien, Bonds, Devisen und Rohstoffe gehandelt. Die Börse gilt als Nukleus des modernen Finanztitel-Terminhandels; hier wurde im Jahr 1972 der erste Devisen-Terminkontrakt gehandelt. Kein Zweifel, das Geschäftsmodell der CME als Plattform für das globale Risikomanagement verspricht weiteres Wachstum. Epochale Ereignisse wie der politische und wirtschaftliche Wandel in einst staatlich gelenkten Systemen wie China und Russland oder der sich im Mittleren Osten abspielende Kampf um die Rohstoffreserven der Welt sorgen für enorme Umwälzungen – bringen Risiken und (selbstverständlich auch) Chancen mit sich. Terminbörsen wie die CME bieten dem Markt das geeignete Instrumentarium zur Bewältigung dieser Herausforderungen.

Seite 1:

Chicagos Feuerwerk

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%