Ein Wechsel im Vorstand beflügelt oft den Aktienkurs
Chefsessel-Phantasie

Selten wurden in den Top-Etagen internationaler Konzerne so viele Stühle geräumt. Binnen weniger Wochen haben die Chefs von Hewlett Packard, Boeing, Sony und AIG ihre Posten geräumt. Alle eher unfreiwillig, nach Mismanagement, ausbleibenden Erfolgen oder privatem Fehlverhalten.

Die Reaktionen der Aktienkurse scheinen auf den ersten Blick jeder Logik zu entbehren. So hat der Rücktritt der Hewlett-Packard-Chefin Carla Fiorina den Kurs der Aktie zunächst rasant steigen lassen. Danach hat er sich innerhalb eines Monats im Zickzack wieder seinem alten Niveau angenähert, um dann bei der Ernennung von Nachfolger Mark Hurd wieder einen Sprung von zehn Prozent nach oben zu machen. Auch nach dem Abgang von Sony-Chef Noboyuki Idei ist der Kurs sofort gestiegen. Er hat sich aber seit mehreren Wochen auf dem um etwa sieben Prozent höheren Niveau gehalten. Nach dem Abschied von Boeing Chef Harry Stonecipher ist mit der Aktie praktisch gar nichts passiert. Und seit der legendäre Chef von AIG, Hank Greenberg, erst den Vorstandssessel und dann auch noch den Stuhl des Chairman räumte, ist es mit dem Kurs der AIG Aktie nur steil abwärts gegangen.

Ganz so willkürlich, wie es auf den ersten Blick scheint, sind diese Kursentwicklungen allerdings nicht. Wenn schon vorher bekannt war, dass das Management Fehler gemacht hat und der oberste Boss endlich geht, dann hilft das dem Aktienkurs. Bei Hewlett Packard etwa hat der Zusammenschluss mit Compaq wenig gefruchtet. Der Freude über den Abgang von Fiorina folgte jedoch schnell Ungewissheit. Erst die Ernennung des mit Vorschusslorbeeren bedachten Hurd brachte den Anlegern das Vertrauen zurück.

Bei Sony galt Ex-Chef Idei ebenfalls als glücklos. Er wurde aber sofort durch den Nicht-Japaner Sir Howard Stringer ersetzt, der bei Anlegern einen guten Ruf hat. Der Kurs hielt sich konstant.

Seite 1:

Chefsessel-Phantasie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%