Total im Trend: „Absolute return“ soll neue Fonds-Kunden locken

Total im Trend
„Absolute return“ soll neue Fonds-Kunden locken

Eine kleine Zeitungsnotiz vom 22.11.2003 ist typisch für das, was die deutsche Fondsbranche derzeit auf den Markt bringt. Ein frisch aufgelegter Fonds wird da vermeldet, Name „Activest Lux Global Return Equity“, der zur Kategorie der so genannten „Absolute-Return Fonds“ gehört – Ausgabeaufschlag 5 Prozent, Verwaltungsgebühr 1 Prozent. Dazu kommt eine erfolgsabhängige Gebühr von 20 Prozent, wenn der Fonds eine Jahresrendite von mehr als 10 Prozent erwirtschaftet.

DÜSSELDORF. Neue Produkte unter der Rubrik „absolute return“ oder auch „total return“ werden derzeit von allen großen Häusern aufgelegt. Die Bezeichnung hat unbestreitbar Klang, so nach einer absolut großartigen Rendite, wo eben alles total gut läuft. Den Angeboten gemein ist: Sie versprechen eine Absicherung gegen schlechte Börsenzeiten. Das kann die Anlegergemeinde gut brauchen, nachdem sie mit dem Begriff „relative return“ ziemlich reingefallen ist. Mit dem Platzen der Kursblase verglichen viele Investmentfonds ihre Verluste gerne mit den ebenfalls abstürzenden einschlägigen Aktienindizes, der „Benchmark“, deutsch Messlatte. Wer da 30 % verlor, während der jeweilige Index 32 % absackte, lag trotz der schwindelerregend raschen Kapitalvernichtung immer noch irgendwie im Plus.

Nun also kommen die Neuen. Mehr als 30 Produkte wurden unter dem Begriff „absolute“ und „total“ in den vergangenen zwei Jahren auf den Markt gebracht. Dabei sind die Begriffe gar nicht so neu. „total return“ stammt eigentlich aus dem Anleihebereich und beinhaltet die Gesamtrendite aus Kursgewinnen und Zinszahlungen. In einem „Total-Return-Fonds“ benutzt der Manager folglich alle möglichen Ertragsquellen wie Kursgewinne, Zinsen und wenn es um Aktien geht auch Dividenden, um eine positive Rendite zu erzielen. Dabei hat er weitgehend freie Hand in der Wahl der Assetklassen. „Absolute Return“ bedeutet schlicht, dass der Fonds – unabhängig von der Marktlage – eine positive Rendite erwirtschaften will. „In der Praxis verwischen sich die Begriffe oft“, sagt Kai Wiecking von der Fonds-Ratingagentur Morningstar.

Ein Begriffswirrwarr also, der für den Anleger noch größer werden dürfte. Denn die neu zugelassene Sparte der Hedge-Fonds verspricht ebenfalls positive Renditen – unabhängig von den Schwankungen der Märkte. Anders aber als bei Total-Return- und Absolute-Return-Fonds dürfen die Hedge-Fonds-Manager auch Aktien verkaufen, die sie noch gar nicht im Portfolio haben (Leerverkäufe) und auch auf Kredit finanzierte Investitionen tätigen. Das klingt gefährlich und in der Tat hat mancher dieser Fonds schon Schiffbruch erlitten, wie die Beinahe-Pleite des Fonds LTCM vor ein paar Jahren bewiesen hat.

Bei den Absolute- und Total-Return-Fonds mag sich der Anleger nun fragen: Ist das nun Hokuspokus, um Gebühren zu kassieren oder sind das sinnvolle Produkte? Als Beimischung – etwa in einem hauptsächlich mit Aktien bestückten Portfolio – können sie ebenso wie die Hedge-Fonds theoretisch gesehen ein stabilisierendes Element darstellen. Doch ob dies in der Praxis funktioniert, hängt vor allem vom Geschick des jeweiligen Fondsmanagers ab. Der verfügt bei der Anlage des Geldes über große Gestaltungsfreiheit und bestimmt, welcher Anteil des Portfolios in Aktien, Anleihen, Geldmarktprodukte und Derivate geht. Nicht jeder Anlageprofi kann dabei das halten, was er versprochen hat.

Hinzu kommt: ein begrenztes Risiko bedeutet auch beschränkte Teilnahme an positiven Entwicklungen. Zumal viele Fonds – wie der besagte Activest-Fonds – ordentlich absahnen, sollte die Rendite mal zweistellig werden. Beim Activest-Global besteht diese Gefahr jedoch im Moment nicht. Seit Auflage bewegt er sich seitwärts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%