Wenn der Star-Investor Waffen Buffett seine Milliarden hortet, bedeutet das nichts Gutes für die Börse
Der auf dem Geld sitzt

Mit dem erfolgreichsten Investor aller Zeiten in einem Boot zu sitzen, das ist ein tolles Gefühl. Für 92 000 Dollar – beziehungsweise 3 000 Dollar für so genannte B-Aktien – können Anleger einen Anteil an Warren Buffetts Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway erwerben.

NEW YORK. Dafür werden sie, so formuliert Buffett selbst in seinem Aktionärsbrief, zum „Partner“ des jovialen Baseballkappenträgers, dessen Vermögen das Magazin Forbes auf 42 Milliarden Dollar schätzt.

Doch was bekommen Investoren für ihr Geld bei Buffett? Einen amerikanischen Mischkonzern, der im Lebensmittelhandel, in der Ziegelproduktion, im Flugzeugleasing und im Versicherungsgeschäft mitmischt. Nebenbei spekuliert die Holding an der Börse, im Anleihehandel und neuerdings auch am Devisenmarkt.

„Kaufe nur, was Du verstehst, lautet ein Grundsatz von Warren Buffett. Aber wer nicht eine Woche Urlaub nimmt, um das Milliarden-Konglomerat Berkshire gründlich zu analysieren, verstößt beim Kauf der Buffett-Aktie gegen dieses eiserne Prinzip des Manns, der seine Milliarden fast ganz ohne heiße Technologie-Investments verdient hat.

Derzeit blicken die Börsianer zuversichtlich in die Zukunft, trotz der Rückschläge in der vergangenen Woche. Berkshire-Aktionäre sind besonders euphorisch. Vor lauter Freude über die Gewinnverdopplung im vergangenen Jahr trieben sie den Kurs in luftige Höhen. So kletterte das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Berkshire auf Basis des 2003-Ertrags über 20, ermittelte Reuters. Das bedeutet, bei konstanten Gewinnen dauert es zwanzig Jahre, bis die Firma ihren Aktienkurs wieder einspielt. Zum Vergleich: Im langfristigen Schnitt kosten Aktien etwa das 15-fache des Gewinns. Finanzdienstleister notieren wegen ihres schwankungsreichen Geschäfts noch niedriger. Mit Finanzdienstleistern lässt Berkshire sich am ehesten vergleichen, weil der Großteil des Gewinns aus dem Versicherungsgeschäft stammt.

Seite 1:

Der auf dem Geld sitzt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%