Chartanalyse
Charttechnik: Dax-Rally hat noch Potenzial

Nach einer kurzfristigen Verschnaufpause Anfang Juli hat der Dax seine Aufwärtstendenz fortgesetzt. Die Charttechnik sieht die 5 300-Punkte-Marke als nächsten Widerstand, wird diese durchbrochen, kann es weiter nach oben gehen.

DÜSSELDORF. Im Januar 2008 hat der Dax seinen seit März 2003 intakten Aufwärtstrend nach unten verlassen. Die Hausse war zuende. Seitdem ging es auf dem Frankfurter Parkett stetig abwärts. Der traurige Tiefpunkt der Baisse wurde im März dieses Jahres erreicht. Erst bei einem Indexstand von 3 666 Punkten konnte die Talfahrt aufgehalten werden. Dies war der Beginn einer technischen Erholung. Dennoch glaubten viele Marktteilnehmer nicht an eine baldige Trendwende. Zu weit schien die obere Trendlinie des seit Januar 2008 intakten Abwärtstrendkanals zu sein.

Der erste Ausbruchsversuch nach oben fand im Juni statt. Doch die Bullen mussten sich zurückziehen. Somit war eine Trendumkehr vorerst gescheitert. Aber so schnell gaben die Optimisten unter den Anlegern nicht auf. Nach einer kurzzeitigen Verschnaufpause Anfang Juli leiteten die Bullen erneut einen Angriff ein. Diesmal mit mehr Erfolg. Die obere Trendkanallinie bei 4 910 Punkten konnte der Dax bei diesem Versuch signifikant nach oben durchbrechen. Damit war jedoch noch nicht das Ende der Baisse eingeläutet. In den weit verbreiteten Kerzencharts (Candlestick) war dann bei 5 130 Punkten eine solide Widerstandslinie auszumachen. Diese Hürde hat der Dax jetzt ebenfalls genommen. Der charttechnisch interessierte Leser sollte auch die 200-Tage-Durchschnittslinie beachten. Erst kürzlich markierte sie ein Minimum und steigt wieder, wenngleich noch nicht nachhaltig.

Bei 5 300 Punkten verläuft die nächste ernst zu nehmende Widerstandslinie. Fällt auch diese Bastion der Bären, könnte es in Richtung 6 000 Punkte oder gar bis 6 100/6 150 Zähler gehen.

Christian Henke ist technischer Analyst bei der WestLB

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%