Chartgespräch: Aktienmärkten droht zweite Abwärtswelle

Chartgespräch
Aktienmärkten droht zweite Abwärtswelle

Aktienmärkte sind weltweit auf Talfahrt gegangen und pendeln nun auf niedrigerem Niveau auf und ab, ohne dabei Boden gut zu machen. Ein Abwärtsrisiko für den Dax.
  • 2

DÜSSELDORF. Wochenlang fieberten Anleger den Quartalszahlen entgegen. Sie sollten den Börsen neue Impulse bringen. Das taten sie auch, aber anders als gedacht. Denn nach den US-Konzernen überzeugen auch die allermeisten europäischen Unternehmen mit starken Gewinnen und optimistischen Ausblicken für das laufende Jahr. Doch die Börsen traten daraufhin den Rückwärtsgang ein.

"Die Berichtssaison rückt diesmal gegenüber den übergeordneten Makrodaten klar in den Hintergrund", sagt Achim Matzke von der Commerzbank. Der Charttechniker zieht in seine Analysen stets das globale fundamentale Umfeld mit ein und leitet erst dann aus den Kurscharts seine Schlüsse für die Zukunft ab.

Gleich drei "Makro"-Ereignisse interessieren die Märkte derzeit mehr als die guten Zahlen von Nokia, SAP und Co. Erstens belastet Chinas restriktivere Geldpolitik. Die größte Bank des Landes, ICBC, will zur Zügelung des Kreditwachstums einige Darlehen nicht verlängern.

Politische Börsen haben dieses Mal etwas längere Beine

Zuvor mahnte die Notenbank die Banken, bei der Kreditvergabe "abnormale Schwankungen" zu vermeiden. In einem ersten Schritt hatte die Zentralbank bereits die Mindestreserve-Anforderungen für Banken erstmals seit Juni 2008 angehoben, um so die gewaltige Liquidität zurückzufahren.

Seite 1:

Aktienmärkten droht zweite Abwärtswelle

Seite 2:

Kommentare zu " Chartgespräch: Aktienmärkten droht zweite Abwärtswelle"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Guten Tag,... Langsam fange ich an zu glauben dass die brueder ( Klima-Experten ) welche von Erderwaermung und Klimawechsel labern; auf einem Niveau mit boersen-Experten Chief-Economists Chartstrategen Second-hand Managern und anderem Gesindel stehen. Sie fragen sich zurecht wiso!!! Nun die ganze Welt redete von Erderwaermung;... und wir ersaufen im Schnee. Seit nunmehr 4 Wochen bin ich jeden Tag am Schneeschippen. Wo zum Teufel ist die Erderwaermung. besten Dank

  • Die börsenrally 2009 war größtenteils durch die unendliche Liquidität (zum fast null-zins) der Zentralbanker möglich. Diese Tender laufen dieses Jahr sukzessive aus und müssen/sollen an die Zentralbanken zurückbezahlt werden. Falls die Zentralbanken diese Tender nicht als Geschenke der Steuerzahler, sondern als Kredite ausgegeben haben und zurückfordern ...
    Na ja, den Rest kann sich jeder selbst ausmalen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%