Charttechnik: Aktie hat Seitwärtstrend durchbrochen: Royal Dutch arbeitet die Baisse allmählich auf

Charttechnik: Aktie hat Seitwärtstrend durchbrochen
Royal Dutch arbeitet die Baisse allmählich auf

Der Ölriese Royal Dutch hat von Oktober 2000 bis März 2003 eine Baisse durchlaufen, in deren Verlauf der Kurs von 76 auf 33,50 Euro zurückgefallen ist.

FRANKFURT/M. Während dieser Baisse unterschritt die Aktie innerhalb einer beschleunigten Abwärtsbewegung die massive, mehrjährige Unterstützungszone im Bereich von 50 bis 52 Euro.

Nach dem Ausverkauf im März 2003, der den Kursrutsch bis auf ca. 33,30 Euro auslöste, sorgten Managementprobleme sowie die Diskussion um die künftige Ausrichtung des Konzerns dafür, dass sich Royal Dutch in den Jahren 2003 und 2004 nur in einer Bodenformation (Seitwärtspendelbewegung in einer Spanne zwischen 37,50 und 42 Euro) befand. Die anderen wichtigen europäischen Öl- und Gastitel folgten zur gleichen Zeit einem intakten Aufwärtstrends und erreichten zum Teil neue historische Höchststände.

Erst im Juni 2004 hat Royal Dutch die Bodenformation mit einem ersten Investmentkaufsignal - dem Sprung über den Widerstand bei 42 Euro - verlassen. Damit wurde gleichzeitig der zentrale, mehrjährige Baissetrend beendet. Es bildete sich unterhalb des neuen Unterstützungsbereichs bei 44 Euro ein moderater, mittelfristiger Aufwärtstrend heraus, der zumindest für eine Kursetablierung oberhalb der jetzt leicht steigenden 200-Tage-Linie gesorgt hat.

Vor dem Hintergrund der ungebrochenen Neubewertung der US-amerikanischen Öl-Giganten Exxon Mobil und ChevronTexaxo, die zuletzt mit Hilfe von neuen Investmentkaufsignalen neue Höchstkurse erreicht haben, hat auch Royal Dutch Ende Januar die Widerstandszone um 44 Euro mit einem Investmentkaufsignal überwunden.

Seite 1:

Royal Dutch arbeitet die Baisse allmählich auf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%