Charttechnik
Boden bei Rohstoffpreisen erreicht

Von alter Stärke ist der CRB-Rohstoffindex - ähnlich wie die Aktienmärkte - trotz des jüngsten Anstiegs noch meilenweit entfernt. Aus technischer Sicht ist aber ein erster Schritt gemacht, um der in den letzten Quartalen zermürbenden Talfahrt wenigstens ein vorübergehendes Ende zu bereiten.

BAD HOMBURG. Maßgeblich hierfür ist die kürzlich gelungene Rückkehr über die Ende letzten Jahres verloren gegangene Widerstandsmarke bei rund 230 Punkten. Analytisch wurde damit eine seither beobachtete Bodenbildung zum Abschluss gebracht. Um aber übertriebenen Hoffnungen vorzubeugen: Eine Rückkehr zu alten Haussezeiten hängt damit nicht zusammen, doch es eröffnet sich hieraus Aufwärtspotential, wenngleich dieses im Verhältnis zu den vorausgegangenen Abschlägen eher bescheiden ausfällt.

In den nächsten Wochen ist aus technischer Sicht mit einer Fortsetzung der momentan entspannten Tendenz zu rechnen. Denkbar ist ein Vorstoß zu der langfristigen horizontalen Widerstandslinie von 263 Punkten. Flankiert wird dieses Szenario durch ein auf Tages- und Wochenbasis seit langem wieder positives Indikatorenbild.

Angesichts der übergeordnet vorherrschenden Unwägbarkeiten können trotz dieser guten Perspektiven mittel- und langfristig weitere Verwerfungen jedoch nicht ausgeschlossen werden. Drastisch ansteigen würde die Gefahr weiterer Turbulenzen im Falle eines abermaligen Bruchs der um 230 Punkte gelegenen Unterstützungen, wovon zunächst allerdings nicht auszugehen ist. Analytisch hätte dies Signalwirkung für eine Fortsetzung der im letzten Sommer begonnenen Korrektur.

Die in einem solchen Szenario bittere Konsequenz wäre ein Anlauf an die bisherigen Korrekturtiefs, was wiederum Kurse von 200 Punkten nach sich ziehen würde. Zumindest in absehbarer Zukunft sollte uns dies erspart und der Blick weiter moderat aufwärts gerichtet bleiben. Zu Panik besteht, beispielsweise bezüglich des Auffüllens leerer Öltanks, derzeit als wenig Anlass.

Der Autor Marcus Metz ist Chartanalyst bei Staud Research.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%