Charttechnik signalisiert kritische Kursmarken
Silberpreis bleibt schwankungsanfällig

Silber notiert zwischen kritischen charttechnischen Marken. Der Silberpreis stieg ab Oktober 2003 von 4,70 Dollar je Feinunze auf das Allzeithoch bei 8,43 Dollar am 2. April 2004. Es folgte ein massiver Preiseinbruch bis in den Bereich um 5,50 Dollar. Diese vorläufige Tiefmarke stellte aber gleichzeitig den Startpunkt für einen weiterhin volatilen, aber immerhin anhaltenden Aufwärtstrend dar.

DÜSSELDORF. Die charttechnische Aufwärtstrendlinie wurde dann im Januar 2005, im Februar 2005 und schließlich nochmals im Mai 2005 getestet - der Silberpreis konnte sich aber immer wieder in die bestehende Aufwärtsdynamik retten. Erst Ende Juni durchbrach der Silberkurs bei einem Preisniveau von 7,25 Dollar seine Trendlinie nach unten und konnte sich bisher auch nicht wieder erholen.

Aktuell befindet sich das Edelmetall in einer charttechnisch kritischen Situation. Ab Januar 2004 lässt sich eine Unterstützungszone konstruieren, die im Bereich zwischen etwa 6,90 und 6,60 Dollar verläuft. Derzeit kostet Silber rund 7,40 Dollar.

Silber notiert jetzt aber bereits wieder an einer kritischen Widerstandslinie, die momentan bei 7,05 Dollar verläuft. Kann die Abwärtstrendlinie nun nach oben durchbrochen werden oder fällt die Silbernotierung wieder in oder gar unter die Unterstützungszone?

Sollte es der Silbernotierung gelingen, diesen Widerstand nach oben zu durchbrechen und sich wieder in die Seitwärtsbewegung zu retten, so wird er sich zunächst in der Spanne zwischen 6,90 und etwa 8,40 Dollar bewegen. Die beiden Hochs vom Februar und Dezember 2004 bilden dabei im Bereich zwischen 8,15 und 8,43 Dollar eine sehr massive Widerstandszone. Diese müsste zunächst durchbrochen werden, erst dann wäre der Weg für neue Allzeithochs frei.

Seite 1:

Silberpreis bleibt schwankungsanfällig

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%