Charttechniker sieht den Aufwärtstrend intakt
Dem Dax fehlt noch ein klares Kaufsignal

Der Deutsche Aktienindex (Dax) bewegt sich seit Monaten seitwärts. Technisch betrachtet ist damit der Aufwärtstrend nach der mehrmonatigen Rally im vergangenen Jahr intakt. Doch eine Fortsetzung der Bewegung nach oben ist noch nicht zu erkennen.

FRANKFURT/M. Der Dax hatte im März 2003 die dreijährige Baisse, die dem Index ein Minus von 73 Prozent bescherte, mit einem Sell-Out (Ausverkauf) abgeschlossen. Zuerst war der Dax bis Juni kräftig gestiegen, so dass die extreme, mittelfristig überverkaufte Lage abgebaut wurde. Ausgehend von 2 774 Punkten hatte sich dann ab der Jahresmitte ein idealtypischer Hausse-Trend - Wechsel aus Kaufsignalen, mittelfristigen Aufwärtstrends und trendbestätigenden Konsolidierungen - etabliert.

Hierbei führte der beschleunigte Aufwärtstrend zwischen Oktober und Januar 2004 den Dax auf sein bisheriges Jahrestop bei 4 175 Punkten. Seitdem hat der Dax - analog zur Kursentwicklung des amerikanischen S&P-500 und des europäischen Euro Stoxx 50 - eine SeitwärtsPendelbewegung zwischen der bereits mehrmals getesteten Unterstützung bei knapp 3 700 Punkten und dem Widerstand bei 4 175 Zählern herausgebildet.

Diese Seitwärtsbewegung hat zunächst einen (aufwärts-) trendbestätigenden Charakter. Dieses Bild geht erst dann verloren, wenn der Index mit einem Verkaufssignal aus der Pendelzone herausfällt.

Innerhalb dieser Zone durchlief der Dax ein Wechselspiel zwischen kurzfristigen Aufwärts- und Abwärtstrends.

Nach den Kursgewinnen seit Mitte Mai stagnierte der Index wieder. Auch die Marktbreite unter den Blue-Chips hat sich in den letzten Wochen nicht in einem Ausmaß verbessert, dass aus technischer Sicht bereits ein Verlassen der Trading-Range auf der Tagesordnung steht.

Der Autor ist technischer Analyst bei Commerzbank Securities.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%