Continuous Commodity Index
Aufwärtstrend der Rohstoffpreise verliert an Fahrt

Nach dem jüngsten Einbruch haben sich die Kurse von Rohstoffen, gemessen am Continuous Commodity Index (CC-Index) zunächst einmal wieder erholt. Das Rohöl, das zusammen mit Erdgas zu knapp 18 Prozent in diesen Index eingeht, markierte durch den Nahostkonflikt sogar ein neues Hoch. Dennoch spricht die Charttechnik derzeit gegen einen Einstieg in Rohstoff-Anlagen.

DARMSTADT. Ende 2001 fiel der Index des Commodity Research Bureau (CRB) unter 183 Punkte und damit auf einen Tiefpunkt. Der gesamte Sektor wurde so wenig beachtet, dass die New Yorker Terminbörse ihren CRB-Index nach einer Modifikation der Zusammensetzung in "CC-Index" umbenannte, ohne dass es zunächst jemand zur Kenntnis nahm. Erst die stetig steigende Nachfrage nach Rohstoffen aus China und anderen Schwellenländern hauchte dem Sektor die Fantasie ein. Das Resultat ist ein mustergültiger Aufwärtstrendkanal, der bis heute Bestand hat.

Mitte Mai durchbrach der Kurs seine Trendkanalbegrenzung nach oben, was allgemein als Übertreibungsphase gewertet wird, Gewinnmitnahmen folgten. Zusammen mit dem jüngsten Hoch droht nun eine obere Trendwendeformation in Form eines Doppel-Topps, die aber erst bei einem Fall unter 372 Punkte vollendet wäre. In diesem Bereich verläuft auch eine kurzfristige Aufwärtstrendlinie.

Der Abstand zum gleitenden Durchschnitt der vergangenen 200 Handelstage nähert sich derzeit auch wieder dem Bereich oberhalb von zehn Prozent. Wenn sich der Index so weit von seinem Durchschnitt fortbewegt hatte, kam er in der Vergangenheit meist schnell wieder zurück. Insgesamt spricht die Technik dafür, dass sich der Index noch einmal der kurzen Trendlinie bei 370 Zählern nähert. Eventuell steht sogar eine Seitwärtsphase bis in den Bereich der unteren Trendkanalbegrenzung an. Für Anleger dürften sich daher noch günstigere Einstiegsgelegenheiten in den Rohstoffsektor bieten.

Hans Schulz-Dieter ist technischer Analyst und Mitherausgeber der Hoppenstedt-Charts, Lutz Mathes sein Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%