Dow-Jones-Branchenindex verlässt sechsmonatige Konsolidierungszone nach oben
Chartanalyse: Transportaktien signalisieren Sommerrally

Transportaktien haben am vergangenen Mittwoch ihre Konsolidierungszone, innerhalb der sie sich seit Januar bewegten, nach oben verlassen. Damit setzen sie für den Aktienmarkt ein positives Signal. Nach der Anfang des 20. Jahrhunderts von Charles Dow entwickelten Theorie steigen Transportaktien regelmäßig am Anfang eines allgemeinen Kursaufschwungs.

DARMSTADT. Der US-Logistikriese FedEx hat gerade mit einer starken Gewinnmeldung überrascht - stellvertretend für eine Reihe weiterer Unternehmen aus der Branche. Offenbar scheint die Konjunktur an Fahrt zu gewinnen. Die Börse preist dies ein, indem Transportaktien ihren Kurskorridor nach oben verlassen. In der Vergangenheit lassen sich zahlreiche vergleichbare Episoden finden, in denen der breite Markt ausbrechenden Transportaktien mit nur kurzer Zeitverzögerung nachfolgte.

Die Charts der Transportaktien und des Dow Jones im Vergleich (pdf-Format)

Das aktuelle Kursniveau der Transportaktien indiziert bereits einen Stand des Dow Jones von rund 10 900 Punkten, also etwa 550 Punkte über seinem aktuellen Niveau. Bestätigung für einen positiven Ausblick geben die am stärksten kapitalisierten Aktien, die seit drei Wochen sehr deutlich ansteigen, vor allem General Electrics oder Microsoft.

Weitere Unterstützung könnte der Aktienmarkt von der Zinsseite erfahren. Seit einigen Wochen vergünstigen sich sowohl Rohstoffpreise als auch die Frachtraten. Diese Entwicklung deutet darauf hin, dass ein neuer disinflationärer Zyklus vor der Tür steht. Zurückgehende Inflationsraten bedeuten auch fallende Zinsen und steigende Anleihen bester Bonität. Die von der Angst vor steigenden Zinsen gelähmten Anleger könnten sich daher in den kommenden sechs bis 18 Monaten entspannen - und dies zu ihrer eigenen Überraschung.

Steigende Transportaktien als Frühindikator und nachhaltige Entspannung auf der Zinsseite sind Voraussetzungen für ein freundliches Börsenklima in den Sommermonaten. Erst im September, wenn wieder stärkeres Volumen an die Börse zurückkehrt, ist wieder mehr Vorsicht angesagt.

Der Autor ist Finanzmarkt- und Wirtschaftsanalyst, Darmstadt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%