Marktumfrage
Charttechniker sehen wachsende Risiken für den Dax

Trotz oder gerade wegen immer neuer Höchststände - der deutsche Aktienmarkt hat noch immer Aufwärtspotenzial. Allerdings haben technisch orientierte Analysten auch die Risiken im Blick.

HB FRANKFURT. Zum Wochenauftakt ist dem Dax aus technischer Sicht ein neues Bewegungshoch im intakten Aufwärtstrend gelungen. "Das nächste Kursziel lautet ohne charttechnische Umkehrsignale nach wie vor auf 7 185 Punkte", so Dirk Oppermann von der DZ Bank. Auch Thomas Nagel von Equinet sieht in unmittelbarer Nähe dieser Marke, bei 7 190 Punkten, ein Dax-Ziel. Bereits vor einigen Monaten habe er hier ein "Overshooting Target" geortet. Es korrespondiere mit den Hochs und Tiefs von Monatskerzen im Mai, Juni und September 2000.

Interessant sei, dass vor wenigen Wochen eine Trendumkehr im Intraday-Marktverhalten eingesetzt habe. Seien bis vor kurzem fallende Kurse von hohen Umsätzen und steigende Kurse von dünnen Volumina begleitet gewesen, so gelte mittlerweile das Gegenteil.

"Es sieht so aus, dass Anleger die Seite gewechselt haben und die Long-Seite spielen", vermutet der Analyst. Wie lange dieses Szenario Bestand hat und wann der Markt "kippt", sei aber nur schwer vorauszusagen. "Ein Kehraus würde in jedem Fall gut tun", sagt Nagel. Die entscheidende Unterstützung für den Dax liege bei 6 732 Punkten. Dort verlaufe das 76,4%-Retracement der Bewegung vom Allzeithoch im März 2000 bis zum Tief drei Jahre später.

Seite 1:

Charttechniker sehen wachsende Risiken für den Dax

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%