Staatsanleihen: Dem US-Rentenmarkt stehen schwere Zeiten bevor

Staatsanleihen
Dem US-Rentenmarkt stehen schwere Zeiten bevor

Die Risiken für den amerikanischen Rentenmarkt können aus charttechnischer Perspektive nicht von der Hand gewiesen werden. Das ergibt sich aus der Analyse des T-Bond-Futures, einem Terminkontrakt auf fiktive zehnjährige US-Staatsanleihen, der die Stimmung an den US-Bondmärkten sehr gut widerspiegelt.

HB DÜSSELDORF. Der T-Bond-Future notiert derzeit bei einem Kurs von 108-03/32 und befindet sich schon seit Mitte 2003 in einem Abwärtstrend. Bedenklich stimmt insbesondere, dass im Rahmen dieser Bewegung der langfristige, seit 1984 existierende Haussetrend Ende 2005 unterschritten wurde. Innerhalb dieser Baisse endeten die sekundären Abwärtsimpulse bisher in der Zone 107-26/32 zu 107-15/32, die nun einen massiven Unterstützungsbereich darstellt. Auffällig ist, dass die Erholungen, die aus diesem Bereich einsetzen, immer schwächer ausfallen; der Druck auf diese Unterstützung nimmt entsprechend zu. Der letzte Aufwärtsimpuls reichte nicht einmal bis zur 200-Tages-Glättungslinie, die aktuell bei 110-12/32 verläuft.

Würde im aktuellen Abwärtsimpuls die angeführte Unterstützungszone nachhaltig verletzt, verließe der US-T-Note-Future eine große Dreiecksformation nach unten, was die mittel- bis langfristigen Aussichten weiter deutlich eintrüben würde. Perspektivisch müsste in einem solchen Szenario davon ausgegangen werden, dass die Parallele zum dominierenden Abwärtstrend getestet wird, die derzeit bei 101-29/32 notiert. Dieser Bereich fällt zudem punktgenau mit einem signifikanten Tief aus dem März 2002 zusammen. Zuvor lassen sich noch kleinere Haltemarken in Form ehemaliger Tiefpunkte bei 103-23/32 und 102-22/32 ausmachen, die einen Verfall eindämmen könnten.

Lediglich der Stochastik - ein Indikator der auf Übertreibungen in Kursverläufen hinweist - lässt auf eine kurzfristige Erholung hoffe. So weist dieser im überverkauften Bereich Stabilisierungstendenzen auf. Korrekturen dürften es allerdings schwer haben, über den aus mehreren Widerstandsbereich bei 109- 25/32 bis 110- 12/32 zu reichen.

Der Autor ist Rentenanalyst bei HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%