US-Technologiebörse
Nasdaq 100 steckt Kursrückschläge gut weg

Die US-Technologiebörse Nasdaq hat in den vergangenen Monaten unter den Anlegern viele Freunde gefunden. Wenngleich die Hypothekenmarktkrise spürbar war, konnte die daraus resultierende Kursdelle relativ zügig wieder ausgebeult werden.

DÜSSELDORF. Die jüngste Erfolgsgeschichte begann Ende Juli 2006 mit dem Erreichen der unteren Trendlinie des seit August 2004 intakten Aufwärtstrendkanals. Von 1 452 Punkten aus leitete der Nasdaq 100 eine technische Erholung ein, die im weiteren Verlauf zu einem soliden Aufwärtstrend wurde. Der jüngste Aufwärtsimpuls mündete am 18. Oktober mit 2 187 Punkten schließlich in einem neuen Jahreshöchststand. Aktuell notiert die US-Technologiebörse zwar über dem ehemaligen Höchststand, ein signifikantes Kaufsignal wurde jedoch noch nicht erzeugt. Springt der Nasdaq - 100-Index nachhaltig über 2 187 Punkte, könnte es weiter aufwärts in Richtung 2 270 Zähler gehen. Bei der Berechnung des charttechnischen Kursziels ist die letzte markante Korrekturphase von Ende Juli bis Mitte August berücksichtigt.

Gelingt hingegen der Sprung über das vorangegangene Hoch nicht, könnte es für den Index erneut in tiefere Kursregionen gehen. Nach unten sind zwei Unterstützungen auszumachen. Die seit Juli gültige innere Aufwärtstrendlinie bei aktuell 2 070 Zählern fungiert als erstes Fangnetz. Viel stabiler ist jedoch die obere Rückkehrlinie des Aufwärtstrendkanals bei momentan 1 925 Punkten. Dieser Bereich wird durch den steigenden gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Handelstage verstärkt.

Der Autor ist technischer Analyst der WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%