1,24 Dollar
Euro kommt kaum vom Fleck

Der Euro kratzt weiter an der Marke von 1,24 Dollar. In Bewegung bringen könnte die Gemeinschaftswährung die Veröffentlichung der neuesten Zahlen zur Industrieproduktion.
  • 0

FrankfurtVor Veröffentlichung der neuesten Zahlen zur deutschen Industrieproduktion (12.00 Uhr) hat sich der Euro am Mittwochmorgen kaum bewegt. Die Gemeinschaftswährung kratzte wie schon im New Yorker Schlussgeschäft vom Dienstag an der 1,24-Dollar Marke.

Mit der deutschen Industrieproduktion stünden zwar nur Zahlen der zweiten Reihe zur Veröffentlichung an, doch auch die dürften bei den Marktteilnehmern auf Interesse stoßen, schrieb Helaba-Analystin Viola Julien in einem Kommentar.

„Die deutsche Industrieproduktion wird wohl zeigen, dass Deutschland immer weniger in der Lage ist, sich der europäischen Schuldenkrise zu widersetzen“, prognostiziert die Expertin. „Bis jetzt haben die deutschen Exporte und eine rekordniedrige Arbeitslosigkeit dabei geholfen, eine gewisse Immunität gegen die EWU-Krise zu entwickeln.

Diese Immunität scheint allmählich zu schwinden, denn die Einkaufsmanagerindizes sind bereits auf einem erschreckend niedrigen Niveau.“ Analysten rechnen bei den Juni-Daten im Schnitt mit einem Minus von 0,8 Prozent.

Am Rentenmarkt gab es ähnlich wie beim Euro kaum Bewegung. Die Senkung des Ausblicks für die Kreditwürdigkeit Griechenlands durch S&P sorgte für keine größeren Irritationen. Der als sicherer Hafen geltende Bund-Future notierte mit 142,44 Punkten elf Ticks im Plus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 1,24 Dollar: Euro kommt kaum vom Fleck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%