10-Jahres-Hoch
Chinas Baukonjunktur beflügelt Zinkpreis

Der Zinkpreis rangiert aktuell auf dem höchsten Stand der vergangenen zehn Jahre. Dafür ist insbesondere die Baukonjunktur in China verantwortlich, die eine stetige Nachfrage nach Zink gewährleistet.
  • 0

FrankfurtIn der Hoffnung auf eine anhaltend starke Nachfrage aus China decken sich Anleger mit Zink ein. Der Preis des zur Stahl-Herstellung benötigten Metalls stieg am Mittwoch um 2,3 Prozent auf ein Zehn-Jahres-Hoch von 3029 Dollar je Tonne. Andere Industriemetalle waren ebenfalls gefragt. So verteuerte sich Kupfer um 1,3 Prozent auf 6461 Dollar.

„Zu Jahresbeginn waren wir skeptisch, ob die angekündigten chinesischen Infrastrukturprojekte so umgesetzt werden wie geplant“, sagte Analyst Daniel Hynes von der ANZ Bank. „Inzwischen wachsen die Immobilien-Investitionen aber schneller als gedacht.“ Vor diesem Hintergrund verteuerte sich Stahl seit Jahresbeginn um knapp 60 Prozent. Bei Eisenerz summiert sich das Plus auf etwa 20 Prozent.

Im Windschatten der Rally am Rohstoffmarkt legten auch die Papiere der Bergwerksbetreiber zu. In London gewannen die Akiten von Anglo American, Antofagasta, BHP Billiton, Fresnillo, Glencore und Rio Tinto bis zu 2,6 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 10-Jahres-Hoch: Chinas Baukonjunktur beflügelt Zinkpreis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%