50-Jahr-Jubiläum Die Geschichte der Opec im Überblick

Anders als heute war die Organisation Erdöl exportierender Länder bei ihrer Gründung vor 50 Jahren ein Projekt der Not. Die Entwicklung der Opec im Überblick.
Kommentieren

1960 gründete sich die Organisation Erdöl exportierender Länder – kurz Opec – vom 10. bis 14. September auf einer Konferenz in Bagdad. Gründungsmitglieder waren Irak, Iran, Kuwait, Saudi-Arabien und Venezuela. Anders als heute war die Opec damals ein Projekt der Not. Der Ölmarkt und die Ölproduktion, insbesondere im Nahen Osten, wurden von westlichen Ölgesellschaften dominiert. Die Gründung des Kartells war die Antwort auf mehrere Preissenkungsrunden.

1965 zog die Opec von Genf nach Wien um, wo sie auch heute noch sitzt. In der Regel treffen sich alle Kartellmitglieder zwei Mal im Jahr, um die Entwicklungen am Ölmarkt zu diskutieren und ihre Förderquoten anzupassen.

1973 ließ die Opec erstmals ihre Muskeln spielen. Auslöser war der Jom-Kippur-Krieg, in dem westliche Länder Israel unterstützt haben. Wegen dieser Unterstützung drosselten Kartellmitglieder ihre Förderung. In der Folge verteuerte sich ein Barrel (159 Liter) Öl von rund drei auf über fünf Dollar. Deutschland reagierte auf diese erste „Ölkrise“ mit Fahrverboten. An vier Sonntagen im November und Dezember durften Autos nur mit Sondergenehmigungen fahren; die Autobahnen gehörten Radfahrern und Spaziergängern (Foto).

1974 stieg der Ölpreis weiter und kostete erstmals über zwölf Dollar.

1975 Ein schwarzer Tag für die Opec: Am 21. Dezember 1975 stürmte ein sechsköpfiges Terror-Kommando die Konferenz. Unter Führung des Venezolaners Ilich Ramirez Sanchez, alias Carlos, nehmen die Terroristen 70 Geiseln, darunter elf Ölminister der Opec-Länder, und erzwingen die Verlesung einer anti-israelischen Erklärung. Erst zwei Tage später werden in Algier die beiden letzten Geiseln, der saudische und der iranische Ölminister, freigelassen.

1979 Saudi Arabien drosselt schon zu Beginn des Jahres die Produktion drastisch. Die Revolution im Iran, bei der der Schah Mohammad Reza Pahlavi gestürzt wird, leitet eine neue Ölpreiskrise ein. Ende des Jahres kostet ein Barrel Öl rund 24 Dollar.

1980 Ausbruch des ersten Golfkriegs: Der Irak marschiert in den Iran ein. Die Rohölpreise steigen auf über 30 Dollar, die Preisstruktur der Opec löst sich auf.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: 50-Jahr-Jubiläum - Die Geschichte der Opec im Überblick

0 Kommentare zu "50-Jahr-Jubiläum: Die Geschichte der Opec im Überblick"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%