ADAC
Steigende Ölpreise an der Zapfsäule bemerkbar

Benzin und Diesel kosten wieder mehr. Nach Berechnungen des ADAC müssen Autofahrer tiefer in die Tasche greifen. Die Spritpreise pendeln seit Wochen zwischen 1,56 und 1,59 Euro je Liter.
  • 0

MünchenBenzin und Diesel kosten wieder mehr. Autofahrer müssen nach Berechnungen des ADAC derzeit für einen Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,592 Euro bezahlen, gut zwei Cent mehr als vor einer Woche. Diesel wurde ebenfalls um etwas mehr als zwei Cent teurer und kostet je Liter 1,445 Euro, wie der Autofahrerclub am Mittwoch in München mitteilte. In dem Anstieg machen sich auch die angesichts der Lage in Syrien gestiegenen Ölpreise bemerkbar. Regional und abhängig von der Tageszeit können die tatsächlichen Preise aber stark schwanken. Im Schnitt pendeln die Spritpreise seit Wochen zwischen 1,56 und 1,59 Euro je Liter.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " ADAC: Steigende Ölpreise an der Zapfsäule bemerkbar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%