Devisen + Rohstoffe
Aktien Moskau Schluss: Gewinne - Yukos gibt Marktrichtung vor

Positive Nachrichten um den vor der Pleite stehenden russischen Ölkonzern Yukos haben dem russischen Aktienmarkt am Donnerstag Aufwind gegeben. Nach lebhaftem Geschäft durchbrach der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau die psychologisch wichtige 600-Punkten-Marke und notierte mit plus 0,74 % bei 600,41 Punkten. Der Umsatz verdoppelte sich auf 13,493 Mill. $ (11,068 Mio Euro).

dpa-afx MOSKAU. Positive Nachrichten um den vor der Pleite stehenden russischen Ölkonzern Yukos haben dem russischen Aktienmarkt am Donnerstag Aufwind gegeben. Nach lebhaftem Geschäft durchbrach der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau die psychologisch wichtige 600-Punkten-Marke und notierte mit plus 0,74 % bei 600,41 Punkten. Der Umsatz verdoppelte sich auf 13,493 Mill. $ (11,068 Mio Euro).

Händler sprachen von höheren Notierungen Amerikanischer Hinterlegungszertifikate (ADR) auf Yukos -Aktien in London. Der Trend wird von Analysten auf jüngste Äußerungen von Präsident Wladimir Putin zurückgeführt. Bei einem Treffen mit westlichen Politologen habe der russische Staatschef am Dienstag unter anderem gesagt, die Landesführung sei nicht an einem Konkurs von Yukos interessiert. Der Konzern habe Putin zufolge ?in vollem Umang seine Steuerschulden nachzuzahlen". Zudem wolle das Unternehmen nach eigenen Angaben mehrere Gas-, Strom- und Absatzbetriebe veräußern wie auch Aktien des einstigen Fusionspartners Sibneft ihren früheren Inhabern für drei Mrd. $ verkaufen.

Yukos schlossen mit sattem Plus von 5,5 % bei 4,08 $ und zogen die meisten russischen Blue Chips ins Plus. Das Fehlen eines konkreten Planes zur Liberalisierung des Handels mit Gasprom -Papieren habe den weltweit größten Gasproduzenten wie am Vortag belastet, sagten Händler. Die Aktie sank im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 0,75 % auf 58,57 Rubel (1,644 €). Werte des größten russischen Stromversorgers EES Rossii verbuchten einen Gewinn von 0,36 % auf 0,2805 $.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil machten ihren Vortagsverlust wett und schlossen 1,54 % höher bei 29,7 $. Werte des Ölunternehmens Surgutneftegas (Sibirien) gaben gegen den Tagestrend um 0,91 % auf 0,7095 $ nach. Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft kletterten um 5,45 % auf 2,9 $. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) gewannen 1,05 % auf 1,45 $.

Papiere des Bunt-und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel schlossen 0,52 % leichter bei 57,1 $. Aktien des Moskauer Stromversorgers Mosenergo verbilligten sich um 0,86 % auf 0,115 $. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom schlossen mit plus 0,24 % bei 2,05 $. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen 0,49 % fester auf 410,5 $ aus dem Handel.

Die Zentralbank hob den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,66 Kopeken auf 29,2173 Rubel je Dollar (Vortag: 29,2239). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 35,14 Kopeken auf 35,6217 Rubel (Vortag: 35,2703)./a

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%