Analysten erwarten aber hohe Förderkosten
Mexiko entdeckt offenbar riesiges Ölvorkommen

Der staatliche mexikanische Ölkonzern Pemex hat ein riesiges Ölvorkommen entdeckt, das die Reserven des mittelamerikanischen Staates verdoppeln könnte.

HB MEXIKO-STADT. „Das wird uns auf ein Niveau bringen mit großen Förderländern wie Irak, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), Kuwait und Iran“, zitierte die Zeitung „El Universal“ am Montag Pemex-Explorations- und Produktions-Chef Luis Ramirez. „Mehr noch, wir wären in der Lage ein Förderniveau wie das Saudi-Arabiens, das täglich 7,5 Mill. Barrel fördert oder Russlands, das 7,4 Mill. Barrel produziert, zu erreichen, „ sagte Ramirez. Mexiko ist einer der wichtigsten Öllieferanten der USA, gehört aber nicht der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) an.

Der neue Fund liege im wesentlichen in großen Wassertiefen und könnte die Reserven Mexikos auf 102 Milliarden von derzeit 48 Milliarden Barrel (ein Barrel = knapp 159 Liter) Erdöläquivalent (bce) mehr als verdoppeln, berichtete die Zeitung. Ramirez zufolge erwartet Pemex dort sowohl Öl als auch Gas zu fördern, nachdem sie drei Jahre lang mit Kosten von 4,55 Milliarden Dollar sieben Explorationsblöcke vor der Küste kartographisch erfasst habe.

Die derzeitigen Reserven Mexikos von 48 Milliarden bce umfassen mögliche, mutmaßliche und nachgewiesene Vorkommen. Nachgewiesen sind Vorkommen von 18,9 Milliarden bce. Analysten bezweifelten allerdings, dass sich die Pemex, die 61 Prozent ihrer Einnahmen in Form von Steuern an den mexikanischen Staat abführt, die hohen Investitionen für Bohrungen bis in eine Tiefe von zwei Kilometern leisten kann. Öl aus derart tief liegenden Vorkommen würde nach ihren Angaben vier Dollar je Barrel kosten und damit doppelt so viel wie aus Vorkommen in flachem Wasser.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%