Analysten schließen baldigen Test der Jahrestiefs nicht aus: Euro macht verlorenen Boden gut

Analysten schließen baldigen Test der Jahrestiefs nicht aus
Euro macht verlorenen Boden gut

Nachdem der Euro in Asien deutlich an Wert verloren hatte, meldete sich die Gemeinschaftswährung im europäischen Handel wieder zurück. Für den Nachmittag erhoffen sich die Händler neue Impulse für den Devisenmarkt, wenn sich US-Notenbankchef Alan Greenspan zum US-Haushalt äußern will.

HB FRANKFURT. Der Euro kletterte etwa um einen US-Cent auf 1,2570 Dollar. Allerdings notierte die Gemeinschaftswährung damit noch fast einen US-Cent unter dem Freitags-Referenzwert der EZB von 1,2663 Dollar. In Fernost war die Gemeinschaftswährung zuvor auf ein Drei-Wochen-Tief bei rund 1,2453 Dollar gefallen, nachdem sie im frühen Handel noch 1,2530 Dollar gekostet hatte.

Von einer Trendwende mochten die meisten Analysten trotz des Kurseinbruchs nicht sprechen. Vielmehr handele es sich um eine technische Korrektur. Ein Test des bisherigen Jahrestiefstandes von 1,2335 Dollar vom 19. Januar sei nicht auszuschließen. Erst am vergangenen Mittwoch (18. Februar) hatte der Euro mit mehr als 1,29 Dollar seinen höchsten Stand seit seiner Einführung 1999 erreicht, ehe die Verkäufe einsetzten und den Euro am Montag in Fernost bis auf 1,2453 Dollar drückten. Auch zum Yen gab der Dollar seine Gewinne wieder ab und fiel auf ein vorläufiges Tagestief von 108,11 Yen nach 109,37 Yen in Fernost, dem höchsten Niveau seit dem 2. Dezember 2003.

Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank sieht in dem Kursrückgang des Euro auch deshalb keine Trendwende, weil der Einbruch am späten Freitagnachmittag im liquiditätsarmen Geschäft geschehen sei. „Grundsätzlich sind derartige Handelsmuster nicht Ausdruck innerer Stärke der sich befestigenden Währung“, fügt Hellmeyer hinzu. Devisenhändler Uwe Janz von M.M. Warburg hält es aber für möglich, dass die Korrektur den Euro noch etwas weiter schwächen kann. „Von einer Trendwende können wir aber erst sprechen, wenn der Euro unter 1,19 Dollar rutscht“, erklärte Janz.

Seite 1:

Euro macht verlorenen Boden gut

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%