Anleger kaufen mehr Terminkontrakte
Merrill Lynch erwartet Ölpreissprung

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Ölpreis-Prognose im laufenden Jahr um 9,5 Prozent angehoben. Als Gründe nannte sie Spekulationen mit Terminkontrakten und Engpässe der Produktionskapazität.

Bloomberg NEW YORK. Merrill rechnet jetzt mit einem durchschnittlichen Preis für das US-Leichtöl WTI von 46 Dollar je Barrel. Der Preis „kann jedoch auch länger höher bleiben“, da Investoren von Aktien zu Öl-Terminkontrakten wechseln, sagte Merrill-Analyst John Herrlin. Gestern gab der Preis allerdings nach Bekanntgabe überraschend hoher US-Öllagerbestände deutlich nach. Rohöl-Terminkontrakte haben 2005 eine bessere Performance aufzuweisen als Aktien. Ein Händler, der am 3. Januar einen Juni-Kontrakt über 1000 Barrel WTI gekauft hat, hätte ihn am Dienstag mit einem Gewinn von 29 Prozent verkaufen können. Der US-Börsenindex S&P 500 verlor in dieser Zeit 4,2 Prozent.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%