Anstehender Volkskongress
Chinesischer Yuan legt kräftig zu

Im Februar hatte der Yuan noch 1,4 Prozent an Wert eingebüßt, nun kommt er zurück: Vor dem jährlichen Nationalen Volkskongress steigt der Kurs der chinesischen Währung – mit dem stärksten Tagesplus seit Dezember 2012.
  • 0

ShanghaiDer chinesische Yuan hat am Mittwoch zu Beginn des jährlichen Nationalen Volkskongresses zugelegt. Somit verbilligte sich der Dollar um 0,24 Prozent auf 6,1282 Yuan. Für den Yuan war das der größte Tagesanstieg seit Dezember 2012. „Weniger Dollar-Käufe von staatlichen Banken haben den Yuan leicht angeschoben, zumal es einen Überschuss an Dollar im Markt gibt“, erklärte ein Händler bei einer europäischen Bank in Shanghai.

Die Geldinstitute dürften freilich im Auftrag der chinesischen Zentralbank (PBOC) gehandelt haben. „Das heißt, dass die PBOC mit dem derzeitigen Kurs des Yuan ganz zufrieden ist“, fügte der Händler hinzu.

Noch Ende Februar war der Yuan erstmals seit September 2012 unter den Referenzkurs der Notenbank gefallen. Im Februar hatte er insgesamt 1,4 Prozent an Wert eingebüßt. Allein in der letzten Februar-Woche verlor der Yuan 0,9 Prozent, so viel wie noch nie in einer Woche.

Analysten vermuten, die Zentralbank erwägt Währungsreformen, die eine Ausweitung der Yuan-Handelsspanne zur Folge hätte. Die Bedingungen dafür seien relativ gut, erklärte Li Daokui, ein früherer Berater der Notenbank am Mittwoch vor Journalisten in Peking.

Der Referenzkurs des Yuan wurde am Mittwoch allerdings mit 6,1257 Yuan 0,03 Prozent niedriger als am Dienstag festgelegt und damit so niedrig wie seit drei Monaten nicht mehr. Börsianer erklärten, offenbar wolle die Notenbank über dieses Fixing den Wechselkurs weiter kontrollieren. Der Yuan ist nicht frei handelbar, sondern darf einen täglich festgesetzten Wert nur um maximal ein Prozent über- oder unterschreiten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anstehender Volkskongress: Chinesischer Yuan legt kräftig zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%