Auch Rohöl bleibt teuer
Preis für Heizöl erreicht neues Rekordhoch

Die Verbraucher müssen für Heizöl derzeit so viel zahlen wie nie zuvor. Im bundesweiten Durchschnitt kosteten 100 Liter am Donnerstag 82,20 Euro. Der Energie-Informationsdienst (EID) bestätigte am Freitag einen Bericht der „Bild“-Zeitung. Das ist demnach knapp ein Euro mehr als in der Vorwoche. Als Grund nannten Experten das teure Rohöl.

ap HAMBURG/NEW YORK. Ein Ende der Rekordjagd beim Ölpreis ist unterdessen nicht abzusehen: Für das Barrel (159 Liter) US-Leichtöl wurden am Freitag zwischenzeitlich erneut mehr als 115 Dollar gezahlt. Im elektronischen Handel an der Rohstoffbörse in New York stieg der Preis für das Fass zeitweise um 32 Cent auf 115,18 Dollar, eher er wieder fast bis auf 113 Dollar zurückfiel. Am Vortag hatte der Ölpreis ein Rekordhoch 115,54 Dollar markiert. Das für Europa wichtige Nordseeöl der Sorte Brent pendelte am Freitag um die Marke von 111 Dollar je Fass.

Händler begründeten das hohe Niveau beim Ölpreis mit Sorgen vor sinkenden Lieferungen bei zugleich steigender globaler Nachfrage. Seit Tagen bewegt sich der Ölpreis um die Rekordmarke von 115 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%