Devisen + Rohstoffe
Aussicht auf winterlicheres Wetter hält Ölpreis bei 58 Dollar

dpa-afx SINGAPUR. Die Aussicht auf winterlichere Temperaturen auf der Nordhalbkugel hat den US-Ölpreis am Dienstag im asiatischen Handel in Reichweite von 58 Dollar gehalten. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI kostete im frühen Handel 57,61 Dollar und damit acht Cent weniger als zum Handelsschluss am Montag.

"Die Wettervorhersagen sind der Hauptgrund für den wieder etwas höheren Rohölpreis", sagte Stratege Dariusz Kowalczyk bei CFC Seymour Securities. Eine kältere Witterung lasse die Nachfrage nach Heizöl steigen. Dies habe bereits am Montag zu einem Anstieg der Ölpreise geführt. Laut Prognosen ist für den Nordwesten der USA im Verlauf des Monats mit kühleren Temperaturen zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%