Bargeld statt Karte: Lesegeräte streiken in Österreich stundenlang

Bargeld statt Karte
Lesegeräte streiken in Österreich stundenlang

Die Österreicher konnten am Neujahrstag nur mit Bargeld bezahlen. Grund war ein Ausfall der Kartenlesegeräte. Wie es dazu kam, ist unklar. Ein Hacker-Angriff wird aber ausgeschlossen.
  • 1

WienMit einem stundenlangen Ausfall aller Kartenlesegeräte hat das neue Jahr in Österreich begonnen. Beim Tanken oder in Restaurants war Bargeld Trumpf. Wegen technischer Probleme war das Zahlen mit Geldkarten in der gesamten Alpenrepublik bis zum frühen Sonntagnachmittag nur eingeschränkt möglich, wie der Schweizer Zahlungsabwickler Six Payment Services mitteilte.

In Österreich gibt es etwa 50.000 solcher Bezahlterminals. Einen konkreten Grund für den Ausfall nannte das Unternehmen nicht. Ein Hacker-Angriff wurde aber ausgeschlossen.

Nicht betroffen war die Abhebung von Bargeld am Geldautomaten ebenso wie das kontaktlose Bezahlen mit Karte bis zu einem Betrag von 25 Euro ohne Eingabe des Pin-Codes.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bargeld statt Karte: Lesegeräte streiken in Österreich stundenlang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Oh, Du schöne bargeldlose Welt...... :-DDD

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%