Bericht über geplanten Anschlag in New York
Terrorangst setzt Dollar unter Druck

Die Terrorangst geht wieder um. Ein Medienbericht über einen möglicherweise drohenden Anschlag in New York hat den Dollar-Kurs weiter belastet.

HB FRANKFURT. Im frühen New Yorker Nachmittagshandel notierte der Euro mit Kursen knapp unter 1,24 Dollar, nachdem die Gemeinschaftswährung auf Grund von Dollar-Rückkäufen zur Deckung kurzer Positionen zwischenzeitlich bis auf 1,2345 zurückgefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Nachmittag den Referenzkurs in Frankfurt noch mit 1,2418 (Donnerstag 1,2403) Dollar ermittelt. Händler wiesen auch darauf hin, dass wegen des dünnen Marktes vor den Weihnachtsfeiertagen schon kleinere Transaktionen reichten, um die Kurse stark zu bewegen.

„Es gibt einen Bericht von ABC News, dass es eine glaubwürdige und kurz bevorstehende Bedrohung der Stadt New York, möglicherweise durch einen Selbstmordattentäter gibt, und der Markt verkauft deshalb erneut Dollar“, sagte Andrew Delano Analyst von IDEAGlobal. „Der Markt reagiert auf Dinge wie diese noch immer sehr empfindlich“, fügte er hinzu.

Die USA überprüfen nach Angaben aus Geheimdienstkreisen die Glaubwürdigkeit des Berichts über eine Bedrohung der Stadt New York. Zuvor hatte der Sender ABC auf seiner Website unter Berufung auf Geheimdienstkreise von der Bedrohung berichtet.

Analysten machten allerdings derzeit generell mangelndes Vertrauen der Anleger in die US-Wirtschaft für die Schwäche des Dollar verantwortlich. Vor allem sorge das hohe US-Leistungsbilanzdefizit dafür, dass der Dollar nicht stärker von positiven US-Wirtschaftsdaten profitiere. Zudem könnte die wirtschaftliche Erholung in den USA auch zu steigenden Importen führen und damit das Defizit im Außenhandel noch stärker ausweiten, was sich wiederum negativ auf den Dollar auswirken würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%