Blick nach Athen
Euro weiter über 1,29 Dollar

Der Eurokurs ist zum Wochenausklang stabil. Zum Wochenausklang dürften vor allem die Aktienmärkte, die laufende Berichtssaison in den USA und die Lage in Griechenland die Richtung an der Börse vorgeben.
  • 0

Frankfurt/MainDer Eurokurs hat sich am Freitag zunächst kaum bewegt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2935 US-Dollar und damit so viel wie am Abend zuvor. Ein Dollar war zuletzt 0,7730 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2918 (Mittwoch: 1,2889) Dollar festgesetzt.

Mangels entscheidender Konjunkturdaten dürften zum Wochenausklang vor allem die Aktienmärkte und die laufende Berichtsaison in den USA die Richtung vorgeben.

Im Blick steht freilich auch die Lage in Spanien und Griechenland: Während sich die Reaktion der Finanzmärkte auf die jüngste Bonitätsabstufung Spaniens in Grenzen hielt, gibt es Meinungsverschiedenheiten beim Thema Athen: Der Internationale Währungsfonds (IWF) scheint nicht abgeneigt zu sein, Griechenland mehr Zeit für Reformen und Konsolidierung zu geben. Die Bundesregierung gibt sich zurückhaltend.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Blick nach Athen: Euro weiter über 1,29 Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%