Botschaft an US-Präsident Bush überreicht
Saudi-Arabien will höhere Ölpreise nicht zulassen

Saudi-Arabien will einen Anstieg der Ölpreise nicht zulassen. Der saudiarabische Botschafter in den USA, Prinz Bandar bin Sultan, sagte laut US-Nachrichtensender CNN nach einem Treffen mit US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice am Donnerstag in Washington, sein Land wolle keine Verknappung des Rohöls.

HB WASHINGTON. Bei der US-Regierung war die Entscheidung der Erdöl exportierenden Länder, die Fördermengen um rund vier Prozent zu kürzen, auf öffentlich geäußerte Kritik gestoßen. Vertreter der Demokraten hatten sogar öffentlich Zweifel an der Zuverlässigkeit und Freundchaft des langjährigen US-Verbündeten Saudi-Arabien geäußert.

„Wir werden Engpässe auf dem Markt nicht zulassen“, versicherte der Botschafter des Königreichs Saudiarabien am Donnerstag in Washington während eines überraschenden Auftritts vor Journalisten am US-Präsidialamt. „Die Politik Saudi-Arabiens ist konsistent. Nummer Eins: Wir werden keine Verknappung am Markt dulden“, sagte Prinz Bandar.

Der Diplomat teilte weiter mit, er habe eine Botschaft vom saudiarabischen Kronprinzen Abdullah, dem faktischen Herrscher in Riad, an US-Präsident George W. Bush überbracht. Abdullah und Bush stünden schon seit längerem wegen der Entwicklung der Ölpreise in direktem Kontakt miteinander. Beide beobachteten die Marktentwicklung sehr sorgfältig und würden dies auch in nächster Zukunft weiter tun.

Seite 1:

Saudi-Arabien will höhere Ölpreise nicht zulassen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%