Brent-Preis fällt
Anleger hoffen auf Steigerung libyscher Öl-Exporte

Das Nordsee-Öl Brent ist so billig wie seit drei Wochen nicht mehr: Grund ist die Ankündigung libyscher Rebellen, die geschlossenen beiden Ölhäfen Es Sider und Ras Lanuf wieder zu öffnen.
  • 0

FrankfurtDie Hoffnung auf eine Steigerung des libyschen Ölangebots hat den Brent-Preis am Mittwoch gedrückt. Mit 111,54 Dollar je Fass war das Nordsee-Öl so billig wie seit knapp drei Wochen nicht mehr. Der Preis fiel in der Spitze um 0,7 Prozent. US-Öl der Sorte WTI wurde mit 104,93 Dollar je Barrel 0,4 Prozent niedriger gehandelt. Die Rebellen in Libyen hatten angekündigt, die geschlossenen beiden Ölhäfen Es Sider und Ras Lanuf wieder zu öffnen. Im Falle einer Wiederinbetriebnahme der beiden Häfen dürfte das Ölangebot aus Libyen um rund 500.000 Barrel pro Tag steigen.

Solche Ankündigungen habe es schon häufiger gegeben, ohne dass den Worten Taten gefolgt seien, schrieben die Analysten der Commerzbank in einem Kommentar. "Das könnte diesmal anders sein." Offensichtlich erhofften sich die Rebellen ein Entgegenkommen bei ihrer Forderung nach mehr Autonomie der östlichen Landesteile. In Libyen kämpfen Milizen seit Monaten um die Macht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brent-Preis fällt: Anleger hoffen auf Steigerung libyscher Öl-Exporte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%