Brent und WTI
Die Ölpreise sinken

Für die Ölpreise geht weiter bergab. Händler sprachen am sechsten Handelstag mit fallenden Preisen in Folge von der längsten Verlustphase seit Februar. Vor allem die Entwicklung in Kanada wird als Erklärung angeführt.

SingapurDie Ölpreise sind auch am Donnerstag gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 48,53 US-Dollar. Das waren 44 Cent weniger als am Vortag.

Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 53 Cent auf 47,48 Dollar. Händler sprachen am sechsten Handelstag mit fallenden Ölpreisen in Folge von der längsten Verlustphase seit Februar.

Am Markt wird der aktuelle Rückgang der Ölpreise mit der Entwicklung in Kanada erklärt. Nach verheerenden Waldbränden in wichtigen Ölfördergebieten des Landes wird erwartet, dass die Fördermenge in diesem Monat wieder erhöht wird. Am Vortag hatte die US-Regierung gemeldet, dass die Ölreserven in den USA in der vergangenen Woche nicht so stark wie erwartet gesunken waren.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%